Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 9. Juni 2022

DEL2-Personalien Lambacher und Ramoser stürmen weiter für Heilbronn – Kassel holt Ahlroth, Preto und Reuß, zwei Talente für Ravensburg

Julius Ramoser im Trikot der Jungadler Mannheim (DNL), für die er 2021/22 in 37 Einsätzen auf 28 Scorer-Punkte kam.
Foto: IMAGO / Nordphoto

Update (13:30 Uhr): Mit Alex Lambacher und Julius Ramoser konnten die Heilbronner Falken zwei weitere Angreifer für die kommende DEL2-Saison an sich binden, wie der Club am frühen Donnerstagnachmittag bestätigte. Heilbronns Head Coach Jason Morgan sagt über die beiden Stürmer: „Alex Lambacher hatte aufgrund seiner Operation in der zurückliegenden Saison leider keine Gelegenheit, sein volles Potenzial bei den Falken auszuschöpfen und zu zeigen. Er hat einen großen Körper und besitzt die Fähigkeit, das Spiel zu lesen. Julius Ramoser hat in der abgelaufenen Spielzeit nicht allzu viele Spiele für uns bestritten. Wenn wir ihn aber eingesetzt haben, dann hat er sehr solide gespielt und stand sowohl als Verteidiger als auch als Stürmer auf dem Eis. Er spielt aggressiv, hat einen guten Schuss und wird in dieser Saison ein guter junger Spieler für uns sein, der viel Energie mit sich bringt.“ Ramoser (20) kam 2021/22 neunmal für Heilbronn zum Einsatz und sammelte dabei drei Vorlegen, Lambacher (25) absolvierte vor seiner Hüft-OP 20 Spiele für die Falken (vier Tore, neun Assists).

DEL2-Vizemeister Ravensburg Towerstars vestärkt sich mit Torhüter Jonas Stettmer und Stürmer Marvin Feigl. Stettmer wird in der kommenden Saison mit einer Förderlizenz des PENNY-DEL-Kooperationspartners ERC Ingolstadt als Backup von Jonas Langmann fungieren. Der 20-jährige Torhüter durchlief ab der Saison 2015/16 die Nachwuchsstationen des ERC Ingolstadt. Bei zwei Begegnungen durfte der gebürtige Straubinger auch bereits Luft im Oberhaus schnuppern. In den vergangenen zwei Spielzeiten sammelte der 1,94 Meter große Goalie Spielpraxis bei den Starbulls Rosenheim sowie dem HC Landsberg in der Oberliga. „Ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung und Möglichkeit, die Ravensburg mir bietet. Hier will ich den nächsten Schritt meiner Karriere machen“, betont der junge Torhüter.

Stürmer Marvin Feigl, der ebenfalls in Ingolstadt ausgebildet wurde, wechselt fest zu den Towerstars. Zur Saison 2020/21 stand für den 19-Jährigen erstmals die Lizenzierung für das Profiteam der Panther an. In der vergangenen Saison spielte er sowohl für das Ingolstädter DNL-Team als auch per Förderlizenz für den Oberligisten HC Landsberg. „Für mich ist das der nächste große Schritt in meiner jungen Eishockeylaufbahn und dafür sind die Towerstars die perfekte Anlaufstelle“, betont Feigl. „Es gibt eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern und es ist eine tolle Chance, mich in der Mannschaft zu etablieren.“

Die Kassel Huskies bestätigten am Donnerstag die Transfers der Stürmer Pierre Preto (Frankfurt), Lars Reuß (Selb) und Alec Ahlroth (Memmingen/OL). Der 23-jährige Preto machte für die Löwen in 61 Spielen 27 Punkte (darunter acht Playoff-Zähler). Bei den Schlittenhunden trifft er dabei erneut auf Trainer Bo Subr. Reuß (21) zog es nach anderthalb Jahren in Weißwasser  im Laufe der letzten Saison zu den Selber Wölfen. Mit 15 Punkten in 37 Partien avancierte er zum siebtbesten Scorer der Porzellanstädter und hatte mit vier Punkten in sechs Playdown-Spielen seinen Anteil am Klassenerhalt der Wölfe. Der ebenfalls 21-Jährige Ahlroth verbrachte seine Jugend in Finnland und war zudem für zwei Jahre in Kanada aktiv. 2020 zog es ihn zurück nach Deutschland, wo er in der abgelaufenen Saison ein starkes Jahr bei den Memmingen Indians in der Oberliga Süd spielte. 41 Scorerpunkte (16 Tore, 25 Vorlagen) in 41 Hauptrundenspielen sowie neun Punkte in 13 Playoff-Partien sind ein Beleg seiner starken Spielzeit. Nach der Saison wurde Ahlroth zum „Rookie des Jahres“ der Oberliga Süd ausgezeichnet.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Mit Pierre, Lars und Alec verstärken wir unseren Kader mit drei talentierten deutschen Spielern. Alle drei haben in der vergangenen Saison das leistungsstärkste Jahr ihrer noch jungen Karriere gehabt. Wir sind zuversichtlich, dass sie ihre Leistungen bei uns weiter ausbauen können.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Süd-Oberligist Passau Black Hawks hat die Verträge mit Levin Vöst und Jonas Franz aufgelöst. Für beide Spieler sei der Aufwand Oberliga-Eishockey zu spielen und gleichzeitig ihren Berufen nachzugehen, nicht mehr vereinbar gewesen, teilte der Club mit.
  • gestern
  • Bei Laura Kluge (ECDC Memmingen) ist eine alte Verletzung wieder aufgebrochen, weshalb sich die 26-jährige Angreiferin einer Operation unterziehen muss. Kluge wird rund sechs Monate ausfallen und damit auch der deutschen Frauen-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Kanada im April fehlen.
  • gestern
  • Die Augsburger Panther (PENNY DEL) müssen nach eigenen Angaben vom Mittwoch „weiter auf unbestimmte Zeit“ auf Verteidiger David Warsofsky verzichten. Der US-Amerikaner zog sich bereits Mitte Oktober beim Gastspiel der Panther in Straubing eine Gehirnerschütterung zu.
  • vor 3 Tagen
  • NHL am Sonntag: Los Angeles - Ottawa 2:3 n.V. (Stützle: zwei Assists), San Jose - Vancouver 3:4 n.V. (Sharks ohne den verletzten Sturm), Anaheim - Seattle 4:5 (Grubauer bei Kraken nur Backup), Chicago - Winnipeg 2:7, Minnesota - Arizona 4:3.
  • vor 4 Tagen
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige