Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 23. Juni 2022

Nico Sturm leitet Ausgleich ein Kadri schießt Colorado in der Overtime zum 3:2 in Spiel vier - Avalanche einen Sieg vom Titel entfernt

Der Siegtreffer: Nazem Kadri trifft in der Verlängerung zum 3:2.
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Eine zweimalige Führung hat Titelverteidiger Tampa Bay Lightning nicht zum Ausgleich der Stanley-Cup-Finalserie gereicht. Nazem Kadri schoss die Colorado Avalanche in der 13. Minute der Verlängerung etwas umstritten zum 3:2-Erfolg im vierten Spiel. Einem immens wichtigen: Die Mannschaft um den Augsburger Angreifer Nico Sturm gewinnt die best-of-seven-Serie damit mit dem nächsten Sieg.

Tampa ging bereits nach 36 Sekunden in Front. Anthony Cirelli schloss eine Druckwelle per Abstauber aus dem Slot zur schnellen Führung ab. Er sollte sich später durch unglückliches Fallen am Arm verletzten, Kamerad Erik Cernak zog sich ebenso eine Verletzung zu. Hedman stellte später mit der Rückhand auf 2:1 (30.). Doch mit dem Selbstvertrauen der erfolgreichen Spielzeit im Rücken glichen Nathan MacKinnon in einem Powerplay (26.) und Andrew Cogliano jeweils aus. Sturm hatte versucht mit der Rückhand abzustauben, traf dabei den Mitspieler, von dem die Scheibe über die Linie ging (43.).

Es ging in die Verlängerung, in der Artturi Lehkonen Kadri an der gegnerischen Blauen Linie bediente, der von leicht halbrechts Andrei Vasilevskiy im Lightning-Tor überwand. Zu diesem Tor gab es zweierlei Klärungsbedarf: Zum einen versteckte sich der Puck am hinteren Gestänge, weshalb die Scheibe nicht gleich im Tor zu sehen war. Zum anderen erhitzten die Gemüter wegen eines angeblichen Wechselfehlers der Avalanche. Die Schiedsrichter waren sich allerdings sicher, dass dieser nicht gegeben war.

Colorado kann schon in Spiel fünf (25.6., 2 Uhr) vor heimischer Kulisse den Titel einfahren.


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Die Chicago Wolves haben den Calder Cup in der AHL gewonnen. Im fünften Finale setzte sich das Farmteam der Carolina Hurricanes bei den Springfield Thunderbirds mit 4:0 durch und gewann die Endspielserie 4:1. Josh Leivo (15 Tore und 14 Assists in 18 Spielen) wurde zum Playoff-MVP gewählt.
  • vor 4 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 5 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 7 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 8 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige