Anzeige
Anzeige
Montag, 1. August 2022

214 Partien in der besten Liga der Welt: Ingolstadt lotst ehemaligen NHL-Stürmer Brian Gibbons nach Deutschland – US-Amerikaner spielte zuletzt in Schweden

Brian Gibbons wechselt aus Linköping nach Deutschland.
Foto: IMAGO / Bildbyran

Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzeit in Schweden für Linköping HC. Beim ERC erhält Gibbons einen Einjahresvertrag in der PENNY DEL, wie der Club am Montagvormittag mitteilte.

„Brian spielt seit vielen Jahren erfolgreich auf sehr hohem Niveau. Bereits im College konnte er zweimal die NCAA-Meisterschaft gewinnen“, sagt ERC-Sportdirektor Tim Regan über den Neuzugang, der zwischen 2013 und 2020 unter anderem für die Pittsburgh Penguins, New Jersey Devils und Anaheim Ducks insgesamt 214 Spiele in der NHL (National Hockey League) absolvierte und 70 Scorer-Punkte (27 Tore, 43 Vorlagen) verbuchen konnte. In der AHL gelangen ihm in 393 Partien 190 Zähler.

Den Schritt nach Europa wagte der Linksschütze im Sommer 2020. Für den HC Lausanne erzielte er 35 Punkte in 52 Einsätzen und wechselte anschließend nach Schweden. Dort verletzte sich der US-Amerikaner in der vergangenen Saison früh und konnte nur 17 Partien (kein Tor, eine Vorlage) bestreiten. „Das Vorjahr lief für Brian unglücklich. Die frühe Verletzung hat ihn ausgebremst, ist aber vollständig auskuriert. Er ist seit mehreren Monaten wieder problemlos voll im Training und auf dem Eis“, erklärt Regan. International lief der 1,73-Meter-Mann bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 auf und gewann mit dem Team USA die Bronzemedaille.


Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 2 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige