Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 11. August 2022

U20-Weltmeistschaft in Edmonton Deutschland macht mit 4:2-Erfolg gegen Österreich großen Schritt in Richtung Viertelfinale – Blank-Hattrick binnen acht Minuten

Josef Eham (Mitte) jubelt über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich in der Partie gegen Österreich.
Foto: Robanser

Im zweiten Spiel bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Edmonton glückte der deutschen U20-Nationalmannschaft am Mittwoch ihr erster Sieg. Am Ende der 60 Minuten setzte sich die DEB-Auswahl im Nachbarschaftsduell gegen Österreich mit 4:2 durch. Zum Matchwinner avancierte dabei Alexander Blank, der sich gleich dreimal in die Torschützenliste eintrug. Nach zwei spielfreien Tagen geht es für Deutschland am Samstag (Spielbeginn: 20.00 Uhr Ortszeit; deutscher Zeit: Sonntag, um 4.00 Uhr) mit dem Duell gegen die Schweiz weiter. Auch dieses Spiel wird von MagentaSport live übertragen.

Im Vergleich zur 1:5-Niederlage vom Vortag nahm der deutsche U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter zwei Änderungen im Aufgebot vor. Für Leon van der Linde kam Luca Münzenberger in der Abwehr zum Einsatz und im Tor erhielt diesmal Florian Bugl den Vorzug vor Nikita Quapp. Und es dauerte keine drei Minuten, ehe Bugl erstmals geschlagen war. Senna Peeters traf in Überzahl für Österreich. Vom frühen Nackenschlag gut erholt, glich Josef Eham nur kurze Zeit später aus. Damit ging es mit 1:1 in die erste Pause.

Deutschland – Österreich (1 Einträge)

 

Den besseren Wiederbeginn erwischte abermals Team Austria. Jonas Dobnig brachte seine Mannschaft erneut in Führung. Danach schlug die Stunde von Alexander Blank, der binnen acht Minuten mit drei Treffern (zwei davon in Überzahl) aus dem 1:2 aus deutscher Sicht ein 4:2 machte. Dazwischen vergab Peeters beim Stande von 2:2 einen Penalty. In der Schlussphase des Mittelabschnitts konnte das DEB-Team ein vierminütiges Powerplay jedoch nicht zur Entscheidung nutzen, sodass es mit dem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine ging.

Im Schlussdrittel fehlte schließlich auf beiden Seiten der letzte Zug zum Tor. So ließ die deutsche Mannschaft unter anderem ein fünfminütiges Überzahlspiel nach einer Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Österreichs Luca Auer ungenutzt. Aber auch dem Team von Trainer Philipp Pinter fehlte das letzte Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. So gingen die letzten 20 Minuten torlos vorüber und es blieb beim letztlich verdienten Erfolg der DEB-Auswahl.

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter sagte nach dem ersten Erfolg im Turnier: „Wir haben immer an den Sieg geglaubt. Die Stimmung war immer gut an der Bande sowie in der Mannschaft und wir haben viele Dinge richtig gemacht, die dann auch ausschlaggebend für den Sieg waren.“ DEB-Kapitän Luca Münzenberger ergänzte: "Am Anfang sind wir nicht so gut reingekommen, waren aber im zweiten Drittel wieder deutlich besser. Natürlich hat da auch das Powerplay geholfen. Das lief einfach. Am Ende haben wir die Führung gehalten und verdient gewonnen.“

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • vor 21 Stunden
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 2 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige