Anzeige
Anzeige
Sonntag, 18. September 2022

Oberliga-Testspiele am Sonntag Leipzig gewinnt Rückspiel beim SC Riessersee, Tilburger Kantersieg in Herne, Rosenheim dreht Derby gegen Bad Tölz, Memmingen siegt in Peiting

Goalie Patrick Glatzel und seine EXA IceFighters Leipzig setzten sich beim SC Riessersee im Penalty-Schießen durch.
Foto: Volk

Vor dem Start der Oberliga Nord am kommenden Donnerstag standen am Sonntag die letzten Testspiele auf dem Programm. In einem ligainternen Duell setzten sich die Moskitos Essen beim Krefelder EV mit 4:1 durch. Für Essen trugen sich dabei Marc Zajic, Enrico Saccomani, Damian Schneider sowie Robin Slanina in die Torschützenliste ein. Der Krefelder Ehrentreffer zum 1:4-Endstand glückte Manuel Nix. Ein wildes Spiel lieferten sich der Herforder EV und die Füchse Duisburg, ind em sich letztlich die Gatsgeber mit 8:6 durchsetzten. Neben einem Dreierpack von André Gerartz waren für die Ice Dragons auch Quirin Stocker, Gleb Berezovskij, Max Pietschmann, Nicklas Müller sowie Logan DeNoble erfolgreich. Die Duisburger Treffer gingen auf das Konto von Manuel Neumann (2), Pontus Wernerson Libäck (2), Lennart Schmitz und Michael Fomin.

Einen deutlichen 6:2-Erfolg verbuchten die Tilburg Trappers beim Herner EV. Max Hermens (2), Ties van Soest, Mikko Virtanen, Delany Hessels sowie Raymond van der Schuit zeigten sich für die insgesamt sechs Treffer der Niederländer verantwortlich. Für die Miners trafen Kevin Kunz und Robert Peleikis. Lange offen gestalten konnten indes die Hammer Eisbären ihr Heimspiel gegen die Hannover Scorpions, das die favorisierten Niedersachsen am Ende dennoch mit 4:2 für sich entschieden. Julian Airich (2), Allan McPherson und Patrick Klöpper erzielten die Tore der Scorpions. Für Hamm waren Neuzugang Daniel Reichert sowie Christopher Schutz erfolgreich. In einem weiteren Testspiel behielten die Crocodiles Hamburg in Rostock knapp mit 4:3 die Oberhand. Niklas Jentsch, Harrison Reed, Maximilian Spöttel und Juuso Rajala brachten die Mannschaft von Head Coach Henry Thom in den ersten 40 Spielminuten auf die Siegesstraße. Im Schlussabschnitt konnten die Ostseestädter durch Mark Ledlin (2) sowie Mathieu Henderson noch verkürzten, jedoch nicht mehr ausgleichen.

Die 13 Süd-Oberligisten haben noch eine Woche länger Zeit, ehe für sie am 30. September die neue Saison beginnt. In einem oberbayerischen Derby zu Testzwecken setzten sich die Starbulls Rosenheim gegen Bad Tölz mit 3:2 im Penalty-Schießen durch. Dabei führte der DEL2-Absteiger bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit durch Treffer von Johannes Sedlmayr und Christoph Fischhaber noch mit 2:0. Domink Kolb und Travis Oleksuk glichen für die Starbulls noch aus und im Penalty-Schießen sorgte schließlich Marc Schmidpeter für den Heimsieg. Vier Treffer im ersten Drittel durch Dominik Meisinger (2), Sergej Topol und Jaroslav Hafenrichter reichten dem ECDC Memmingen am Ende zu einem knappen 4:3-Erfolg in Peiting. Die Gastgeber starteten im Schlussdrittel mit Toren von Felix Brassard, Louis Postel sowie Thomas Heger noch eine Aufholjagd, konnten aber nicht mehr ausgleichen. Nach ihrer Penalty-Niederlage vom Freitag gegen den SC Riessersee, revanchierten sich die Messestädter am Sonntag im Rückspiel am Fuße der Zugspitze und gewannen ebenfalls im Penalty-Schießen. Nicolas Sauer verwandelte den entscheidenden Penalty für den Nord-Oberligisten, für den während der regulären Spielzeit Filip Stopinski, Victor Östling und Oliver Eckl erfolgreich waren. Die Treffer für die Gastgeber gingen auf das Konto von Uli Maurer, Robin Soudek sowie Moritz Israel.

Gegen internationale Konkurrenten erfolgreich waren die HC Landsberg Riverkings (6:5 gegen den österreichischen Drittligisten SC Hohenems) und die EG Diez-Limburg (6:4 gegen die Eaters Geleen aus der BeNeLeague). Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden zudem die drei Süd-Oberligisten aus Füssen (8:4 gegen Schongau), Lindau (5:3 in Peißenberg) und Passau (7:6 in Miesbach) gegen Bayernligisten.

Die Ergebnisse im Überblick:

EG Diez-Limburg – Eaters Geleen/BeNeLeague 6:4 (2:0, 2:3, 2:1)
EC Peiitng – ECDC Memmingen Indians 3:4 (0:4, 0:0, 3:0)
Starbulls Rosenheim – Tölzer Löwen 3:2 n.P. (0:1, 0:0, 2:1, 0:0, 1:0)
Krefelder EV 81 – ESC Wohnbau Moskitos Essen 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Herforder EV – Füchse Duisburg 8:6 (4:2, 2:2, 2:2)
Herner EV Miners – Tilburg Trappers 2:6 (1:1, 0:3, 1:2)
Hammer Eisbären – Hannover Scorpions 2:4 (1:1, 1:1, 0:2)
Rostock Piranhas – Crocodiles Hamburg 3:4 (0:1, 0:3, 3:0)
SC Riessersee – EXA IceFighters Leipzig 3:4 n.P. (0:0, 2:1, 1:2, 0:0)
HC Landsberg Riverkings – SC Hohenems 6:5 (1:0, 4:1, 1:4)
EV Füssen – EA Schongau Mammuts/BYL 8:4 (4:1, 2:0, 2:3)
TSV Peißenberg Miners/BYL – EV Lindau Islanders 3:5 (2:1, 0:3, 1:1)
TEV Miesbach/BYL – EHF Passau Black Hawks 6:7 (2:3, 3:2, 1:2)

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 23 Stunden
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 2 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige