Anzeige
Anzeige
Freitag, 23. September 2022

Aufgrund des Ukraine-Krieges Tschechische Regierung verweigert russischen Spielern Ausstellung von Visa für die NHL-Spiele in Prag

Jakov Trenin wird den Nashville Predators voraussichtlich bei den Partien im Oktober in Prag fehlen.
Foto: imago images/Icon Sportswire/Mark LoMoglio

Die Nashville Predators und die San Jose Sharks aus der NHL müssen bei ihren Europaspielen in Prag Anfang Oktober aller Voraussicht nach auf ihre russischstämmigen Spieler verzichten. Wie am Donnerstag bekannt wurde, verweigert die tschechische Regierung aufgrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine den Akteuren mit russischer Staatsangehörigkeit die Ausstellung eines Visums und damit einhergehend die Einreise.

Die beiden NHL-Clubs bestreiten am 7. und 8. Oktober in der Prager O2-Arena zwei reguläre Ligaspiele. Dies sind seit Beginn der Corona-Pandemie die ersten beiden NHL-Spiele, die außerhalb Nordamerikas stattfinden. Von der Anordnung des tschechischen Außenministeriums betroffen, sind bei den Predators Jakov Trenin und im Lager der Sharks Alexander Barabanov. Eventuell gesellt sich bei San Jose noch ein weiterer Akteur hinzu. Evgeny Svechnikov nimmt momentan auf Tryout-Basis am Vorbereitungscamp der Franchise teil.

„Wir können bestätigen, dass das tschechische Außenministerium einen Brief an die NHL geschickt hat, um darauf hinzuweisen, dass die Tschechische Republik oder jeder andere Staat in der (visafreien) Schengen-Zone den russischen Spielern derzeit keine Visa für die Einreise in unser Territorium ausstellen sollte", sagte der stellvertretende tschechische Außenminister Martin Smolek in einer Erklärung seines Ministeriums am Donnerstag.


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Der SC Riessersee trennt sich mit sofortiger Wirkung von den Spielern Simon Gerstmeir und Lukas Koziol. Die gab der Club aus der Oberliga Süd am Donnerstag bekannt. Beide Verträge wurden aus unterschiedlichen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.
  • vor 10 Stunden
  • Verteidiger Markus Jänichen beendet mit sofortiger Wirkung sein Engagement bei den HC Landsberg Riverkings in der Oberliga Süd. "Der Zeitpunkt ist natürlich mehr als ungünstig, leider ging es nicht anders", sagt der Lehrer, bei dem sich eine neue berufliche Situation ergeben hat.
  • vor 10 Stunden
  • Stürmer Jayden Schubert von den Hannover Indians wurde nachträglich für insgesamt drei Meisterschaftsspiele der Oberliga Nord vom DEB gesperrt.
  • vor 17 Stunden
  • Süd-Oberligist Passau Black Hawks hat die Verträge mit Levin Vöst und Jonas Franz aufgelöst. Für beide Spieler sei der Aufwand Oberliga-Eishockey zu spielen und gleichzeitig ihren Berufen nachzugehen, nicht mehr vereinbar gewesen, teilte der Club mit.
  • gestern
  • Bei Laura Kluge (ECDC Memmingen) ist eine alte Verletzung wieder aufgebrochen, weshalb sich die 26-jährige Angreiferin einer Operation unterziehen muss. Kluge wird rund sechs Monate ausfallen und damit auch der deutschen Frauen-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Kanada im April fehlen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige