Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 19. Oktober 2022

Umbruch geht weiter Bayreuth Tigers verpflichten ehemaligen Kaufbeurer Gracel – Routiniers Slavetinsky und Cabana verlassen das DEL2-Schlusslicht

Aus seiner Zeit in Kaufbeuren ist der Neu-Bayreuther Branden Gracel in der DEL2 bestens bekannt.
Foto: imago images/Nordphoto/Hafner

Die Umbaumaßnahmen bei den Bayreuth Tigers gehen weiter. Wie das Schlusslicht der DEL2 am Mittwoch mitteilte, wechselt Branden Gracel in die Richard-Wagner-Stadt. Im Gegenzug verlassen allerdings mit Lukas Slavetinsky und Frederik Cabana auch zwei weitere Akteure die Tigers, die sich erst in der vergangenen Woche von Cheftrainer Robin Farkas getrennt hatten.

Gracel ist in der DEL2 aus seiner Zeit im Trikot des ESV Kaufbeuren bestens bekannt. Zwischen 2016 und 2022 bestritt der 32-jährige Angreifer insgesamt 242 Partien (94 Treffer, 167 Assists) für die Wertachstädter. Im Januar dieses Jahres schloss sich der Kanadier dem dänischen Erstligisten Rungsted Seier Capital an. Seit dem Frühjahr war Gracel, für den Bayreuth nun bereits früh in der Saison die fünfte von im Saisonverlauf erlaubten sechs Importspielerlizenzen vergibt, vereinslos. Zur Verpflichtung des Rechtsschützen erklärte Bayreuths Geschäftsführer Matthias Wendel: „Zum aktuellen Zeitpunkt wollen wir neben dem Trainerwechsel einen weiteren Impuls setzen und einen Mittelstürmer ins Team holen. Da sich hier auf dem deutschen Markt keine sinnvolle und machbare Option ergeben hat, setzten wir mit Branden Gracel auf einen Spieler, der die Liga kennt und damit keine große Anlaufzeit brauchen dürfte.“

Unterdessen werden Lukas Slavetinsky und Frederik Cabana ab sofort nicht mehr für Bayreuth auf dem Eis stehen. Sie verlassen die Tigers „aus persönlichen Gründen“, wie der Verein in seiner Pressemitteilung vermeldete. Verteidiger Slavetinsky wechselte erst im Sommer vom Ligarivalen aus Selb nach Bayreuth und bestritt lediglich elf Partien (ein Tor, ein Assist). Angreifer Cabana war seit 2021 für die Tigers aktiv. In der laufenden Spielzeit kam der Deutsch-Kanadier bis dato zu zehn Einsätzen (zwei Assists). Die beiden Routiniers sind nach Marius Winkelmann sowie Jakub Kania bereits die Bayreuther Abgänge drei und vier seit dem Saisonbeginn.


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Daniel Schwamberger von den Selber Wölfen wurde am vergangenen Freitag beim Spiel in Landshut von einem Puck getroffen, hat sich dabei eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen und fällt somit bis auf Weiteres aus. Dies gab der DEL2-Club am Montag bekannt.
  • vor 20 Stunden
  • Nach seinem Trade zu den New York Islanders hat der ehemalige Kapitän der Vancouver Canucks, Bo Horvat, einen neuen Vertrag über acht Jahre und jährlich 8,5 Mio. US-Dollar unterschrieben. Damit sollte Horvat auf Dauer eines der Gesichter der Isles-Franchise bleiben.
  • vor 2 Tagen
  • Kevin Gaudet, Trainer der Hannover Scorpions, hat sich nach seinem Kreislaufproblemen am Freitag wieder zurückgemeldet. Untersuchungen im Krankenhaus hätten keine Auffälligkeiten zu Tage gebracht. Er stieg am Samstag schon wieder in den Trainingsbetrieb ein.
  • vor 3 Tagen
  • Tamas Kanya erhält eine Förderlizenz für die EXA IceFighters Leipzig. Der Stürmer, der aufgrund von zwei schwerwiegenden Verletzungen bislang nur acht Saisonspiele für Crimmitschau (DEL2) bestritt, soll nach seiner Pause vorerst beim Kooperationspartner in der Oberliga Nord Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen müssen bis Saisonende auf Tim Junge verzichten. Wie der Nord-Oberligist am Freitag mitteilte, hat sich der 21-jährige Verteidiger einen Kahnbeinbruch zugezogen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige