Anzeige
Anzeige
Sonntag, 21. Mai 2023

Fünf Spiele Sperre Nach Schlittschuhtritt gegen Schweizer Niederreiter: WM für Kanadier Veleno beendet

Veleno (links) und Niederreiter im Zweikampf

Foto: imago images/CTK Photo/David Tanecek

Es war der Aufreger der bisherigen WM, der Schlittschuhtritt von Kanadas Joe Veleno (23, Detroit) gegen seinen Schweizer NHL-Kollegen Nino Niederreiter (30, Winnipeg). Die IIHF hat nun reagiert und Veleno für fünf Spiele aus dem Verkehr gezogen. Damit ist die WM für ihn beendet, egal wie weit Kanada im Turnier kommt.

Das war passiert: Bei einem Zweikampf in der Partie am Samstag, die die Schweiz mit 3:2 gewann, hob Veleno an der Bande das Bein und trat mit seinem Schlittschuh seitlich auf Niederreiters linkes Bein oberhalb des Knöchels. „Ich kann es gar nicht fassen, was der da macht. Das ist eine bodenlose Frechheit“, kommentierte SPORT1-Experte Rick Goldmann nach dem Spiel. Veleno nahm durch den Tritt an eine ungeschützte Stelle eine schwere Verletzung von Niederreiter in Kauf.

Der Gefoulte, der sich übrigens nach der Aktion noch auf dem Eis während eines Gerangels „revanchierte“ und dafür anders als Veleno für seine Aktion zuvor eine Zweiminutenstrafe erhielt, sagte nach dem Spiel beim Schweizer Magazin Blick: „Das ist ein Spielzug, bei dem man jemanden verletzen will. Das gehört nicht in unseren Sport.“

Auch aus der NHL gab es Kritik: Evander Kane von den Edmonton Oilers schrieb auf Twitter: „Aus diesem Grund braucht man Fights im Eishockey. Das schreckt von solchen Ideen ab und hilft dabei, das Spiel zu überwachen. Ein ekelhafter Spielzug, besonders nach meiner Verletzung in dieser Saison.“ Kane hatte sich im November selbst schwer verletzt. Er war im Zweikampf mit Tampas Patrick Maroon zu Boden gegangen und dieser hatte ihn unabsichtlich mit der Kufe an einer ungeschützten Stelle am Handgelenk aufgeschlitzt.

Niederreiter hoffte bereits am Samstag auf eine nachträgliche Sperre für Veleno. „Ich hoffe schwer, dass die IIHF etwas dagegen macht.“ das tat der Eishockeyweltverband dann auch.


Notizen

  • vor 8 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 9 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 9 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 11 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 12 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige