Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. Mai 2023

Personalien aus den Oberligen: Trappers mit Abwehr-Entscheidungen – Scorpions bestätigen Verpflichtung von Pohl, Blue Devils halten Jaroslav Hübl, Maul bleibt in Passau

Angreifer Patrick Pohl im Trikot der Eispiraten Crimmitschau.
Foto: IMAGO / Beautiful Sports

UPDATE (19:15 Uhr): Neben dem Abschied von Verteidiger Jordy van Oorschot (41 Scorer-Punkte in 64 Saisonspielen 2022/23) Haben die Tilburg Trappers am Donnerstag auch den Verbleib der Defender Alexei Loginov und Giovanni Vogelaar vermelden. Beide gehören zu den Dauerbrennern in der Abwehr der Niederländer in der Oberliga Nord. Loginov kam in der abgelaufenen Oberliga-Spielzeit in 50 Partien auf zwei Tore und 15 Assists. Vogelaar war in 56 Spielen starke 13-mal als Torschütze erfolgreich und legte zudem 26 weitere Treffer auf.

Die Hannover Scorpions verpflichten Patrick Pohl, zuletzt Kapitän des DEL2-Clubs Eispiraten Crimmitschau, für die kommende Saison 2023/24 in der Oberliga Nord. Das bestätigte der Club aus der Oberliga Nord am Donnerstagnachmittag (Eisblog und Eishockey NEWS berichteten vorab). Der gebürtige Berliner spielte zwischen 2012 und 2016 in der DEL, ehe er nach Crimmitschau wechselte, wo er nicht nur Kapitän war, sondern auch zu den absoluten Leistungsträgern gehörte. Pohl hat insgesamt 233 DEL-Spiele absolviert und in 349 DEL2-Spielen starke 299 Scorer-Punkte erzielt. 2022/23 sammelte er in 50 Spielen 38 Scorer-Punkte für die Westsachsen und konnte mit vier Toren in den Playdowns zum Klassenerhalt der Eispiraten beitragen.

Daniel Maul hat seinen Kontrakt bei den Passau Black Hawks in der Oberliga Süd um eine weitere Spielzeit verlängert. Der Allrounder kann sowohl in der Offensive als auch in der Defensive eingesetzt werden, wie sein Club am Donnerstagmittag mitteilte. Der 21-Jährige wechselte vor zwei Jahren vom Höchstadter EC zu den Habichten. In der Oberliga Süd hat Daniel Maul bisher 79 Spiele absolviert und konnte dabei 24 Scorer-Punkte sammeln. Mit zwei Toren und 14 Vorlagen gelang dem Youngster 2022/23 der Durchbruch in Liga drei.

Oberliga-Finalverlierer Blue Devils Weiden hat den Vertrag mit Torhüter Jaroslav Hübl verlängert. Das gab der Club am Donnerstagvormittag bekannt. Der 40-jährige gebürtige Tscheche mit deutschem Pass war vor zwei Spielzeiten vom EV Landshut nach Weiden gekommen und hatte in der Hauptrunde mit einer Fangquote von 93,1 Prozent und einem Gegentorschnitt von 1,60 herausgeragt. In den Playoffs lag seine Fangquote bei 89,6 Prozent und der Gegentorschnitt bei 2,30. Er wurde zum Torhüter des Jahres in der Oberliga Süd 2022 gewählt. „Nach dem letzten Spiel in Rosenheim war ich sehr traurig und habe darüber nachgedacht, meine Karriere zu beenden“, sagt Hübl, der zuvor auch schon zwei Jahre in der DEL für Bremerhaven spielte. „Aber letztendlich bin ich hier her gekommen, um mit Weiden in die DEL2 aufzusteigen. Von daher ist meine Mission hier noch nicht beendet. Ich freue mich auf die Jungs und die neue Saison.”


Notizen

  • vor 4 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 kooperieren weiterhin mit den Hammer Eisbären aus der Oberliga Nord.
  • vor 5 Tagen
  • Mit Manuel Kofler (zuletzt Nürnberg Ice Tigers) und Fredrik Norrena (U20-Trainer bei TPS Turku) haben die Kölner Haie zwei Co-Trainer für das Team um Head Coach Kari Jalonen verpflichtet. Dazu bleibt Thomas Brandl dem Trainerstab als Development Coach erhalten.
  • vor 6 Tagen
  • Marco Sturm ist mit seinen Ontario Reign aus den Playoffs in der AHL ausgeschieden. Sein Team verlor auch Spiel 3 der Best-of-five-Serie (Finale Pacific Division) gegen gegen die Coachella Valley Firebirds, diesmal mit 2:3.
  • vor 9 Tagen
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Der Vertrag von Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) nicht verlängert, Bo Subr ist dort neuer Head Coach.
  • vor 11 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige