Anzeige
Anzeige
Dienstag, 23. Januar 2024

Goalie zur Absicherung: Mannheim holt Chet Pickard aus dem Ruhestand zurück – Gerüchte um neue Defender in die DEL

Chet Pickard, in der Saison 2021/22 letztmals für Wolfsburg in der DEL im Einsatz, fungiert ab sofort als dritter Torhüter in Mannheim.

Foto: City-Press

Die Adler Mannheim haben Torhüter Chet Pickard, der letztmals als Backup für die Grizzlys Wolfsburg in der Spielzeit 2021/22 im Einsatz war und seitdem nicht mehr gespielt hat, zurück in die PENNY DEL geholt. Dies gaben die Adler am Dienstag bekannt. Der 34-Jährige soll für den Rest der Spielzeit als dritter Torhüter fungieren. Pickard war bereits 2017 bis 2019 für Mannheim aktiv und er verfügt zudem über einen deutschen Pass.

Der ältere Bruder von NHL-Torhüter Calvin Pickard wurde 2008 in der ersten Runde von Nashville gedraftet, absolvierte allerdings nie ein Spiel in der besten Liga der Welt. 2015 führte der Weg des Linksfängers nach Deutschland zu den Iserlohn Roosters. Im Anschluss an sein Engagement in Mannheim stand Pickard noch zwei Jahre in Wolfsburg auf dem Eis, ehe er 2022 seine aktive Karriere beendete. Pickard wird Anfang Februar in Mannheim erwartet.

Unterdessen ranken sich einige Gerüchte um ausländischen Verteidiger, die bei diversen DEL-Clubs für den Saisonendspurt auf dem Wunschzettel stehen. So soll Meister München nach dem Ausfall von Nationalspieler Dominik Bittner den Markt sondieren und auch Interesse am ehemaligen NHL-Verteidiger Sami Niku gehabt haben. Dies berichtet auch die Münchner Abendzeitung. Der Defender ist nun aber innerhalb der finnischen Liiga von Jyväskylä zu Tampereen Ilves gewechselt.

Einen Blueliner, der die elfte Ausländerlizenz erhalten soll, suchen auch die Grizzlys Wolfsburg. Eher eine Kaderergänzung dürfte hingegen Verteidiger David Farrance sein, der beim AHL-Club Toronto Marlies offiziell mit dem Ziel DEL verabschiedet worden ist. Zuletzt hieß es in der Szene, Farrance könnte in Ingolstadt landen.

Nähere Infos zu geplanten Nachverpflichtungen sowie eine Übersicht zu noch offenen Kontingentstellen bei den 14 Clubs der PENNY DEL finden Sie übrigens in der aktuellen Printausgabe von Eishockey NEWS, die ab sofort im ausgesuchten Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

 

 


Notizen

  • gestern
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) entlassen und durch Bo Subr ersetzt.
  • vor 4 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
  • vor 4 Tagen
  • Rangers-Kapitän Jacob Trouba hat den Mark Messier NHL Leadership Award erhalten. Dieser geht an den Spieler mit den größten Führungsqualitäten für eine Mannschaft, auf und abseits des Eises. Mit der Auszeichnung wird auch sein Einsatz für die Rangers-Community gewürdigt.
  • vor 9 Tagen
  • Red Bull Salzburg hat am Freitagvormittag bestätigt, dass U20-Nationalspieler Philipp Sinn, der 2022/23 bereits zwei DEL-Spiele für München absolviert hat, in Salzburg bleibt. Er absolvierte 49 Spiele für den österreichischen Meister (zehn Punkte) und spielte auch neunmal für die Hockey Juniors.
  • vor 9 Tagen
  • Das Gerüst der U23-Perspektivspieler der Augsburger Panther für die kommende Saison steht. Die Verträge der jungen Stürmer Justin Volek, Moritz Elias, Marco Niewollik und Christian Hanke sowie des U23-Verteidigers Leon van der Linde wurden verlängert.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige