Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 7. Februar 2024

Länderspiele am Mittwoch 2:5 nach 2:0-Führung: Herren-Perspektivteam verliert erstes Spiel in Slowakei – Frauen-Auswahl unterliegt Schweiz 0:2

Tobias Ancicka hielt die Herren in der Slowakei lange im Spiel.
Foto: City-Press

Das Perspektivteam der Männer-Nationalmannschaft hat am Mittwoch das erste von zwei Länderspielen in der Slowakei verloren. Bis zur 46. Minute lag die DEB-Auswahl nach einem Doppelpack von Debütant Jan Nijenhuis mit 2:0 in Front, ehe die fast über die gesamte Spielzeit tonangebenden Slowaken die Partie mit fünf Toren in Folgen drehten und 5:2 gewannen. Auch ein anschließendes Penalty-Schießen ging mit 2:1 an die Gastgeber. Einziger DEB-Torschütze im Shootout war auch Nijenhuis. Am Donnerstag treffen beide Mannschaften erneut in Zvolen aufeinander (Spielbeginn 18 Uhr, MagentaSport überträgt die Partie live und kostenfrei).

Neben Doppelpacker Nijenhuis war es vor allem Tobias Ancicka zu verdanken, dass die DEB-Auswahl bis zur 46. Minute 2:0 in Front lag. Mehrfach machte der Torhüter beste Chancen der Slowaken zunichte. Offensiv fiel der deutschen Mannschaft wenig ein, dafür zeigte sie sich effektiv. Beim 0:1 leitete Eric Mik mit einem langen Pass einen Konter ein und Nijenhuis vollstreckte bei seinem ersten Länderspiel eiskalt. Beim 0:2 stibitze Tim Brunnhuber einem slowakischen Verteidiger den Puck vom Schläger, passte zurück zu Nijenhuis und der traf erneut. Doch nur 48 Sekunden nach dem 0:2 leitete Patrik Hrehorcak mit dem Anschlusstreffer die Wende ein. In der Folge war fast jeder Schuss der Slowaken ein Treffer.

Bundestrainer Harold Kreis sagte über das 2:5: „Das Ergebnis ist insgesamt etwas zu hoch ausgefallen. Wir haben nicht optimal ins Spiel gefunden, aber nach der Hälfte des ersten Drittels sind wir besser in die Partie gekommen und konnten in Führung gehen. Im Schlussabschnitt sind dann zu viele unglückliche Gegentore gefallen. Unser Aufbauspiel war über weite Strecken in Ordnung. Im zweiten Spiel wollen wir in der Vorwärtsbewegung noch gradliniger spielen, unser Forechecking effektiv einsetzen und noch etwas öfter auf das Tor schießen.“

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 


Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft musste bei ihrem Auftaktspiel beim Fünf-Nationen-Turnier in Tschechien ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. Gegen die Schweiz gab es ein 0:2. Binnen fünf Minuten entschieden Tore von Alena Rößel und Sinja Leemann zu Beginn des zweiten Drittels die Partie. Als beste deutsche Spielerin wurde Ronja Hark ausgezeichnet. Im zweiten Spiel trifft die DEB-Auswahl am Donnerstag um 18 Uhr in Liberec auf die Gastgeberinnen aus Tschechien.

„Wir hatten das Gefühl, dass wir die Chance hatten, das Spiel zu gewinnen, aber auf diesem Niveau müssen alle Spielerinnen ihre Bestleistung abrufen, um den Sieg mit nach Hause nehmen zu können. Mit unserer Debütantin Hanna Hoppe waren wir sehr zufrieden, sie hat stark und auf hohem Niveau gespielt. Für das Spiel gegen Tschechien werden wir ein paar Anpassungen an unserem Spiel vornehmen sowie einige Veränderungen in der Aufstellung“, sagte Frauen-Bundestrainer Jeff MacLeod über die Auftaktniederlage.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Silvan Heiß bleibt beim Deggendorfer SC. Der Verteidiger verlängerte seinen Vertrag beim Süd-Oberligisten gleich um drei Jahre. In der Hauptrunde erzielte der 27-Jährige in dieser Saison ein Tor und bereitete elf Treffer vor.
  • gestern
  • Stürmer Elias Pettersson hat einen langfristigen Vertrag bei den Vancouver Canucks (NHL) unterschrieben. Der neue Kontrakt läuft ab der kommenden Saison und bis 2032, das Jahresgehalt liegt dann bei 11,6 Millionen US-Dollar.
  • gestern
  • Der Disziplinarausschuss der PENNY DEL hat gegen Nicholas B. Jensen (Bremerhaven) und Max Renner (Augsburg) Geldstrafen ausgesprochen. Beide Spieler hatten sich am Freitag nach Drittelende in bereits bestehende Auseinandersetzung eingemischt.
  • gestern
  • Kaufbeurens Stürmer Max Oswald wird nach seiner Spieldauer-Disziplinarstrafe beim DEL2-Spiel in Freiburg am Freitag nicht gesperrt. Der Disziplinarausschuss hat das Ermittlungsverfahren eingestellt.
  • vor 3 Tagen
  • Dominik Meisinger hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein weiteres Jahr verlängert. Der 30-jährige Allrounder, der die Playoffs verletzungsbedingt verpassen wird, verzeichnete in der laufenden Saison bei 42 Einsätzen 31 Scorer-Punkte (18 Tore, 13 Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige