Anzeige
Anzeige
Montag, 12. Februar 2024

Vertrag läuft bis 2029 Sportdeutschland.TV statt SpradeTV: neuer Streaming-Partner für die DEL2 – „Wollen fernsehtaugliches Live-Erlebnis schaffen“

Ein Bully im DEL2-Spiel zwischen Bad Nauheim und Krefeld. Künftig wird der Sender Sportdeutschland.TV die Zweitliga-Action live übertragen.
Foto: Andreas Chuc

Ab der Saison 2024/25 sind die Spiele der DEL2 exklusiv auf Sportdeutschland.TV zu sehen. Der Online-Sportsender der DOSB New Media GmbH bietet alle Hauptrunden- und Endrunden-Begegnungen der DEL2 live und on-demand auf seiner Plattform an. Damit endet die langjährige Partnerschaft zwischen SpradeTV und der DEL2. „Treue und langjährige Partner zu verabschieden ist nicht einfach, gerade wenn man gemeinsam im Eishockey gewachsen ist. Die Liga dankt SpradeTV sehr für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gleichzeitig freuen wir uns auf die kommenden Jahre mit Sportdeutschland.TV und sind überzeugt, dass diese Partnerschaft eine neue Ära für die Livestream-Übertragung von DEL2-Spielen einläuten wird“, so DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch.

Am grundsätzlichen Modell wird sich allerdings nichts ändern. Die Clubs produzieren weiterhin die Streams zu ihren Heimspielen mit den bekannten Teams (meist Ehrenamtliche aus dem Umfeld der Clubs/Anm. d. Red.) und bekommen dafür auch weiterhin die Erlöse für ihre Heimspiel-Streams. „Wir setzen darauf, dass wir gemeinsam die Übertragungsqualität weiter verbessern und rein theoretisch ein fernsehtaugliches Live-Erlebnis schaffen. Mit der Ergänzung von Livedaten während der Spiele, den umfangreichen Nutzungsmöglichkeiten von Highlight-Clips und der technischen Unterstützung durch Sportdeutschland.TV hoffen wir, unser Produkt qualitativ und als Erlebnis weiter steigern zu können. Über die Plattform von Sportdeutschland.TV und die dort entstehende Welt der DEL2 hoffen wir zudem, mehr Reichweite zu erzielen“, bekräftigte Rudorisch auf Nachfrage von Eishockey NEWS.

Die Informationen im Überblick (8 Einträge)

 

 

Den Fans stehen, wie auf der Plattform gewohnt, Pay-per-View und verschiedene Pass-Optionen zur Verfügung. Die Preise werden mit Saisonbeginn bekannt gegeben. Eishockey NEWS brachte in Erfahrung, dass auch Pakete mit allen Spielen eines Teams oder allen Auswärtsspielen eines Teams im Raum stehen. Die Preise für das Angebot werden noch definiert und laut Liga-Mitteilung zum Saisonstart bekanntgegeben. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gehe man davon aus, dass die Buchungspreise stabil bleiben – „trotz der einen oder anderen Verbesserung“. Ein Anhaltspunkt: Die Kosten für ein Einzelspiel beliefen sich bei SpradeTV zuletzt auf 8,90 Euro. Modelle, in denen weitere TV-Partner einsteigen, um Highlights der Liga (z.B. Playoffs oder ein Top-Spiel der Woche) zu übertragen, sind vorstellbar. „Nach wie vor ist es unser Wunsch, ein Spiel der Woche, beispielsweise zusätzlich bei einem weiteren Partner, reichweitenstark nach außen zu tragen. Hierfür besteht weiterhin die Möglichkeit. Im Idealfall können wir dies bei einem TV-Sender platzieren“, so Rudorisch.

Björn Beinhauer, Geschäftsführer der DOSB NM, meint zum Deal mit der DEL2: „Wir verfolgen die tolle Entwicklung der DEL2 schon lange und sind sehr froh, sie endlich bei uns zu haben. Die DEL2 wird unser Eishockey-Angebot mit der IIHF-Weltmeisterschaft und der Champions Hockey League hervorragend erweitern und unterstreicht unser Vorhaben im Eishockey die gesamte Bandbreite abbilden zu wollen.“

Ein aktuelles Interview mit DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zum Wechsel des Streaming-Partners finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe: ab Dienstag am Kiosk oder direkt in unserem Onlineshop bestellbar!


Notizen

  • vor 21 Stunden
  • Mit Manuel Kofler (zuletzt Nürnberg Ice Tigers) und Fredrik Norrena (U20-Trainer bei TPS Turku) haben die Kölner Haie zwei Co-Trainer für das Team um Head Coach Kari Jalonen verpflichtet. Dazu bleibt Thomas Brandl dem Trainerstab als Development Coach erhalten.
  • vor 2 Tagen
  • Marco Sturm ist mit seinen Ontario Reign aus den Playoffs in der AHL ausgeschieden. Sein Team verlor auch Spiel 3 der Best-of-five-Serie (Finale Pacific Division) gegen gegen die Coachella Valley Firebirds, diesmal mit 2:3.
  • vor 4 Tagen
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Der Vertrag von Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) nicht verlängert, Bo Subr ist dort neuer Head Coach.
  • vor 7 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
  • vor 7 Tagen
  • Rangers-Kapitän Jacob Trouba hat den Mark Messier NHL Leadership Award erhalten. Dieser geht an den Spieler mit den größten Führungsqualitäten für eine Mannschaft, auf und abseits des Eises. Mit der Auszeichnung wird auch sein Einsatz für die Rangers-Community gewürdigt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige