Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 14. Februar 2024

Die Oberliga Süd am Mittwoch: Tölzer Heimserie reißt gegen Heilbronn, Passau siegt zum vierten Mal in Folge, Brassard schießt Peiting erneut zum Sieg

Félix Brassard (Zweiter von rechts, Nr. 8) war mit seinem Hattrick gegen Stuttgart wieder einmal der Matchwinner für den EC Peiting.
Foto: IMAGO/sportworld/Wolfgang Lindner

Nach der vorgezogenen Partie zwischen dem Deggendorfer SC und den Lindau Islanders, bei der am Dienstag der Gast vom Bodensee mit 3:2 nach Verlängerung als Sieger vom Eis ging, standen am Mittwochabend nun die restlichen fünf Partien des 47. Spieltags der Oberliga Süd an. Während die lange Heimserie der Tölzer Löwen nach zehn Siegen in Folge vor eigenem Publikum zu Ende ging, konnten die Passau Black Hawks ihre Siegesserie auf vier Erfolge am Stück ausbauen. Weiter in Topform ist auch Stürmer Félix Brassard, der seinem EC Peiting mit einem Hattrick zum Sieg verhalf.

Die Tölzer Löwen hatten nach einem durchwachsenen Saisonstart in den letzten Wochen den Sprung zurück auf die Pre-Playoff-Plätze geschafft. Der Hauptgrund dafür war sicher die Heimstärke: Zehn Heimspiele in Folge hatten die Löwen gewonnen, bevor am Mittwochabend die Heilbronner Falken erstmals wieder Punkte aus der Hacker-Pschorr Arena mitnehmen konnten. Dabei hatte die Partie auf Tölzer Seite gut begonnen, nach Toren von Oliver Noack (9.), Florian Kästele (9.) und Maximilian Spöttel (11.) hatte man zur ersten Pause mit 3:2 knapp die Nase vorn gegen den Tabellenzweiten. Dann aber übernahmen die Gäste die Partie und zogen durch Tore von Marco Haas (26./28.), Alexander Dell (32.) und Thomas Supis (41.) auf 6:3 davon. Marc Schmidpeter konnte kurz vor Schluss nur noch zum 4:6-Endstand aus Tölzer Sicht verkürzen (55.).

Die Höchstadt Alligators mussten ebenfalls eine Heimniederlage hinnehmen. Gegen die Memmingen Indians hieß es am Ende 3:5. Valentin Busch (1.), Edgars Homjakovs (6.) und Denis Fominych (14.) hatten die Gäste schon früh mit 3:0 in Führung gebracht. Den Anschlusstreffer durch Höchstadts Patrik Rypar (26.) konterte erneut Homjakovs postwendend (27.) zum 4:1 für die Indians. Im Schlussdrittel kamen die Gastgeber durch einen Doppelpack von Jari Neugebauer (49./58.) nochmal auf 3:4 heran, Matej Pekr sicherte mit seinem Treffer ins mittlerweile verwaiste Höchstadter Gehäuse aber den Sieg für Memmingen. Die Formkurve der Alligators zeigt seit Wochen nach unten, nur drei der 13 Partien im Kalenderjahr 2024 konnten die Mittelfranken gewinnen.

Die Spiele am 47. Spieltag der Oberliga Süd: (6 Einträge)

 

Der EC Peiting gab sich beim Heimauftritt gegen den Tabellenletzten aus Stuttgart keine Blöße und besiegte die Rebels mit 4:2. Félix Brassard bestätigte erneut seine aktuell exzellente Form und hatte schon nach 37 Minuten seinen zweiten Hattrick innerhalb von acht Tagen auf dem Konto. Den vierten Treffer für das „gallische Dorf" erzielte Sean Morgan (19.) – nach Assist von Brassard. Die Ehrentreffer für Stuttgart gelangen kurz vor Schluss Loris Walter (59.) und Jannik Herm (60.), an der 22. Rebels-Niederlage am Stück änderten diese jedoch nichts mehr. Die drei Punkte für Peiting sind an diesem Abend durch die Niederlagen von Höchstadt und Bad Tölz besonders wertvoll im Kampf um die direkte Viertelfinalteilnahme.

Tabellenführer und Hauptrunden-Champion Weiden versetzte dagegen dem von Verletzungen geplagten SC Riessersee einen Dämpfer im Zweikampf um das Playoff-Heimrecht mit den Memmingen Indians. Die Blue Devils hatten schon nach zwei Dritteln eine 8:1-Führung herausgeschossen, unter anderem durch Doppelpacks von Tyler Ward (19./23.) und Luca Gläser (17./36.) – und alle beide (!) komplettierten im Schlussabschnitt ihre Hattricks. Am Ende stand ein 11:2 für die übermächtigen Hausherren zu Buche.

Ihre Siegesserie auf nunmehr vier Erfolge hintereinander konnten die Passau Black Hawks ausbauen. Bei den Bayreuth Tigers gewannen die Niederbayern mit 6:3. Andreé Hult gelang auf Seiten der Tigers zwar ein Hattrick (24./26./46.), doch am Ende war die junge Bayreuther Mannschaft erneut machtlos und musste die sechste Niederlage im sechsten Spiel seit der Insolvenz hinnehmen. Für Passau trafen zweimal Nicolas Sauer (21./46), sowie Jan Hammerbauer (2.) – der zusätzlich mit seinen vier Assists glänzte – Tomas Kulhanek (29.), Arturs Sevcenko (37.) und Marc Zajic (40.). Auch wenn die Pre-Playoff-Teilnahme für die Black Hawks im Saisonendspurt – sechs Punkte Rückstand auf Füssen bei noch vier ausstehenden Partien – wohl nur schwer zu erreichen ist, dürfte die Stimmung im Team und bei den Fans durch die aktuelle Erfolgsserie derzeit bestens sein.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
  • gestern
  • Die U18-Nationalmannschaft bleibt bei der WM Division I, Gruppe A, im dänischen Frederikshavn auch im vierten von fünf WM-Spielen ungeschlagen. Das Team von André Rankel gewann gegen die Mannschaft aus Japan mit 6:2. Die deutsche U18 hat den Aufstieg am Samstag gegen Dänemark in eigener Hand.
  • vor 2 Tagen
  • Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutsche U18-Auswahl hat bei der WM im dänischen Frederikshavn mit 2:1 nach Verlängerung gegen die bis dato ungeschlagene Ukraine gewonnen und damit Platz eins in der Tabelle übernommen. Siegtorschütze war Lenny Boos, das erste DEB-Tor erzielte Elias Pul.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Fischöder wird neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Young Roosters. Der ehemalige DEL-Trainer war in dieser Saison Coach von Oberliga-Club Leipzig. Der 52-Jährige tritt den neu geschaffenen Posten im Iserlohner Nachwuchs am 1. Mai an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige