Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 15. Februar 2024

PENNY DEL am Donnerstag Mannheim dreht Zwei-Tore-Rückstand, München fertigt Schwenningen ab, Ingolstadt besiegt die DEG in der Overtime

Ein weiteres Tor für Red Bull München. Die Bayern feierten am Donnerstag gegen Schwenningen einen 7:3-Kantersieg.
Foto:IMAGO / kolbert-press

Mit einem fulminanten Heimsieg ist der Deutsche Meister aus München gegen die Schwenninger Wild Wings aus der Länderspielpause gekommen. Vor 5.728 begeisterten Zuschauer gewann Red Bull mit 7:3. Die Stürmer Filip Varejcka und Austin Ortega trafen doppelt gegen überforderte Wild Wings, die zwei Tage nach dem Heimsieg gegen die Eisbären chancenlos in München waren. Erst im Schlussdrittel konnte Schwenningen das Ergebnis mit drei Toren freundlicher gestalten.

Einen 0:2-Rückstand drehten die Adler Mannheim gegen die Grizzlys Wolfsburg und gewannen am Ende vor 11.434 Zuschauern in der SAP-Arena mit 6:4. Wolfsburg erwischte den besseren Start und führte nach zehn Minuten nach Toren von Chris Wilkie und Ryan O´Connor mit 2:0. Bis zum Ende des ersten Drittels verkürzte Adler-Stürmer Matthias Plachta in Überzahl auf 1:2, ehe Mannheim die Partie im Mitteldrittel drehte. Dank dreier Tore der Adler ging der Gastgeber mit einer 4:2-Führung ins Schlussdrittel. Diese Zwei-Tore-Führung brachte Mannheim über die Zeit, weil Stürmer Tyler Gaudet im Schlussdrittel zwei Mal zum 6:4-Endstand traf.

Die Spiele vom Donnerstag im Stenogramm (3 Einträge)

 

Die spannendste Partie sahen am Donnerstag die 4.193 Zuschauer in Ingolstadt. Die Gastgeber dominierten gegen die Düsseldorfer EG das erste Drittel und gingen mit einer 2:0-Führung ins Mitteldrittel. In diesem konterte die DEG und glich binnen 20 Sekunden durch Tore von Kohen Olischefski und den ersten Saisontreffer von Oliver Mebus zum 2:2 aus. Keine zwei Minuten später und nach einer Ingolstädter Auszeit brachte Wojciech Stachowiak Ingolstadt wieder in Führung. Diese hielt bis 100 Sekunden vor dem Ende. Die DEG hatte Goalie Henrik Haukeland zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis genommen und Kenny Agostino erzielte den Ausgleich. In der Verlängerung sorgte Brandon Kozun für den Ingolstädter-Siegtreffer.

Frank Gantert


Notizen

  • vor 22 Stunden
  • Der kanadische Stürmer Josh MacDonald verlässt die DEL2 nach drei Spielzeiten (zwei für Ravensburg samt Meistertitel, eine für Krefeld) wieder und schließt sich den Cardiff Devils in der EIHL an.
  • vor 2 Tagen
  • Der neue Assistenztrainer der Augsburger Panther heißt Thomas Dolak (Eishockey NEWS berichtete in Print vorab). Dolak war zuletzt Cheftrainer der Düsseldorfer EG, nun verstärkt er das Trainerteam der Fuggerstädter um Ted Dent, Dennis Endras und Simon Sengele.
  • vor 2 Tagen
  • Die Tölzer Löwen (Oberliga Süd) kooperieren künftig mit dem EHC Klostersee (Bayernliga). Der junge Tölzer Schlussmann Joshua Baron (21) erhält dabei eine Förderlizenz und soll als Nummer eins in Grafing Spielpraxis sammeln.
  • vor 4 Tagen
  • Als erster Club in der PENNY DEL werden die Eisbären Berlin künftig Spiele mit einem 360°-LED-Bandensystem bestreiten. Ab der kommenden Spielzeit 2024/25 wird die Uber Arena mit rundumlaufenden LED-Banden ausgestattet.
  • vor 5 Tagen
  • Sebastian Jones ist neuer Bundestrainer der deutschen U18-Frauen-Nationalmannschaft. Der ehemalige Profi (u. a. für die Kassel Huskies und Iserlohn Roosters aktiv) wird das Team erstmals im kommenden Juli beim Lehrgang in Füssen betreuen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige