Anzeige
Anzeige
Freitag, 16. Februar 2024

Die PENNY DEL am Freitag Bremerhaven dreht nach Rückstand im Top-Spiel auf, Nürnberg springt auf Platz zehn – Heimsiege für Berlin und Köln

Die Nürnberg Ice Tigers feierten im Kampf um Platz zehn einen wichtigen 4:1-Sieg in Iserlohn.
Foto: IMAGO/Eibner

Teil zwei des 46. Spieltags in der PENNY DEL. Die Eisbären Berlin bleiben weiter Tabellenführer, die Mannschaft von Trainer Serge Aubin bezwang Schlusslicht Augsburg mit 6:3. Berlin liegt damit bei einem Spiel mehr weiter drei Zähler vor Bremerhaven. Die Pinguins behielten im Top-Duell mit Straubing mit 5:3 die Oberhand. Nürnberg stoppte vorerst die Aufholjagd der Iserlohn Roosters, die Ice Tigers gewannen mit 4:1 im Sauerland und kletterten damit auf Platz zehn. Köln mühte sich zu einem 3:2-Erfolg nach Penalty-Schießen gegen Frankfurt und hat Rang sechs weiter im Blick.

Im Spitzenspiel zwischen Bremerhaven und Straubing erwischten die Niederbayern den besseren Start. Nach 20 Minuten führten die Tigers mit 2:0, den Anschluss beantwortete Mark Zengerle mit dem 3:1 (26.). Nach einer halben Stunde drehten die Hausherren aber auf. Felix Scheel und Ziga Jeglic glichen innerhalb von zwei Minuten aus. Im Schlussdrittel besorgte Colt Conrad dann in der 50. Minute sogar die erstmalige Bremerhavener Führung. Die Seestädter ließen nichts mehr zu und Markus Vikingstad besorgte per Empty-Net-Goal den Schlusspunkt. Bremerhaven machte damit einen großen Schritt in Richtung CHL-Qualifikation, Straubing ist Dritter.

Zum Retro-Spiel hatte Tabellenführer Berlin den Tabellenletzten aus Augsburg zu Gast. Und die Eisbären, die erstmals mit Verteidiger-Neuzugang Thomas Schemitsch aufliefen, wurden ihrer Favoritenrolle zu Beginn gerecht. Die Panther hielten aber mit und glichen durch Moritz Elias in der 32. Minute aus. Die Hauptstädter zogen dann wieder davon, auch weil Julian Melchiori und Leo Pföderl jeweils mit ihrem zweiten Tor des Abends zur Stelle waren (33./37.). Die Gäste kamen durch Chris Collins nochmal ran, aber Lean Bergmann machte in der 56. Minute alles klar. Berlin holte sich den vierten Sieg gegen Augsburg in dieser Saison und verteidigte Platz eins.

Die Spiele im Stenogramm (4 Einträge)

 

 

Für Aufsehen sorgten die Kölner Fans bereits vor Spielbeginn. „Als Spieler Legende, als Trainer am Ende“ war auf einem Plakat zu lesen. Klare Kritik also an Head Coach Uwe Krupp. Und nach der 4:5-Pleite am Dienstag gegen Iserlohn begann auch das Spiel gegen Frankfurt denkbar schlecht. Chad Nehring in Überzahl und Julian Napravnik legten für die Hessen in der 17. Minute per Doppelschlag vor. Aber die Haie zeigten Moral und nahmen Fahrt auf. Louis-Marc Aubry stellte nach einer guten halben Stunde den Anschluss her. Dann dauerte es aber bis zur 48. Minute, ehe Justin Schütz ausgleichen konnte. Der beste Torjäger der PENNY DEL markierte seinen 23. Saisontreffer. Und auch im Shootout war Schütz zur Entscheidung zur Stelle. Die Domstädter bleiben dran an den Top Sechs.

Den Sprung auf Rang zehn schafften die Nürnberg Ice Tigers. Tim Fleischer und Danjo Leonhardt sorgten für einen Auftakt nach Maß in Iserlohn (2./10.). Die Roosters, die zuletzt in der Tabelle eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt hatten, kamen in der 22. Minute durch Cedric Schiemenz zum Anschluss. Nürnbergs Keeper Niklas Treutle hielt aber glänzend und verhinderte einen weiteren Gegentreffer. Ryan Stoa baute den Vorsprung wieder aus (40.)., Charlie Gerad traf zum 4:1-Endstand (58.). Düsseldorf kann am Samstag gegen München aber wieder an den Nürnbergern vorbeiziehen.

Tony Poland


Notizen

  • vor 3 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 4 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 4 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 7 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 8 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige