Anzeige
Anzeige
Freitag, 1. März 2024

NHL am Donnerstag: Erstes Shutout der Saison für Grubauer, Detroit verliert nach sechs Siegen erstmals wieder, MacKinnon erreicht 100 Punkte

Eeli Tolvanen gratuliert Philipp Grubauer zum Shutout gegen Pittsburgh.
Foto: IMAGO/USA Today Network/Stephen Brashear

Erstes Shutout der laufenden Saison für Nationaltorhüter Philipp Grubauer. Mit 33 Saves führte er seine Seattle Kraken am Donnerstag nicht nur zu einem 2:0-Sieg gegen die Pittsburgh Penguins, sondern auch zu zwei wichtigen Punkten im Kampf um die Playoffs. Dagegen unterlagen die Detroit Red Wings erstmals wieder nach sechs Siegen, Nathan MacKinnnon erreichte als zweiter Spieler in dieser Saison die Marke von 100 Scorer-Punkten.

Zurück aber nach Seattle: Für Grubauer war es das 21. Shutout seiner Karriere im insgesamt 330. Einsatz in der NHL. Nach seiner Verletzungspause konnte er nun in vier Starts seit dem 13. Februar vier Siege einfahren. Die Kraken liegen derzeit sieben Punkte hinter einem Wild-Card-Rang in der Western Conference. Die Konkurrenz aus Nashville (siebter Sieg in Serie) und Los Angeles (5:1-Erfolg bei Top-Team Vancouver punktete aber auch.

Für die Red Wings war das 3:5 gegen die New York Islanders die erste Niederlage nach zuvor sechs Siegen in Serie. Moritz Seider blieb punktlos. Der Vorsprung auf die ersten Nicht-Wild-Card-Ränge (New Jersey und die Islanders) beträgt weiter komfortable acht Punkte. Mitkonkurrent Tampa verlor gegen JJ Peterkas Buffalo Sabres mit 2:3 nach Verlängerung.

Dabei punktete Liga-Top-Scorer Nikita Kucherov erneut, steht nun bei 104 Zählern. Nathan MacKinnon von den Colorado Avalanche schaffte als zweiter Spieler nun dreistellige Werte. Der Stürmer erzielte ein Tor und gab eine Vorlage. Torhüter Justus Annunen gelang beim 5:0 gegen die Chicago Blackhawks sein erstes Shutout, Oldie Zach Parise kam auf zwei Tore und eine Vorlage.

Die Ergebnisse vom Donnerstag:
Boston - Las Vegas  5:4 (3:0, 1:3, 1:1)
Columbus - Carolina 2:4 (0:0, 1:3, 1:1)
Detroit - N. Y. Islanders 3:5 (0:2, 1:0, 2:3)
Florida - Montréal 4:3 n.P. (1:1, 1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Tampa Bay - Buffalo 2:3 n.V. (1:1, 1:0, 0:1, 0:1)
Toronto - Arizona 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)
Dallas - Winnipeg 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)
Nashville - Minnesota 6:1 (2:1, 1:0, 3:0)
Chicago - Colorado 0:5 (0:1, 0:3, 0:1)
Seattle - Pittsburgh 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Vancouver - Los Angeles 1:5 (0:1, 0:1, 1:3)
San Jose - Anaheim 4:6 (1:2, 2:3, 1:1)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Sebastian Vogl wird neuer Sportlicher Leiter des Nachwuchses beim EV Landshut. Der Torhüter, der kürzlich seine aktive Laufbahn beim DEL2-Club beendet hatte, soll auch als Bindeglied zum DEL2-Team der Niederbayern fungieren, um die sportliche Kommunikation innerhalb des Clubs weiter zu optimieren.
  • [mehr]
  • vor 19 Stunden
  • Die Buffalo Sabres, das NHL-Team des deutschen Angreifers JJ Peterka, haben ihren Trainer Don Granato entlassen, nachdem das Team in diesem Jahr nicht die erhoffte Entwicklung genommen und die Playoffs im 13. Jahr in Serie verpasst hatte. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.
  • gestern
  • Das deutsche U18-Nationalteam von Trainer André Rankel hat sein zweites Match bei der WM der Division IA in Dänemark gegen Ungarn mit 8:2 (2:1, 4:1, 2:0) gewonnen. Dustin Willhöft (zwei Tore, zwei Assists) und David Lewandowski (ein Treffer, drei Vorlagen) verzeichneten dabei jeweils vier Punkte.
  • vor 2 Tagen
  • NHL am Sonntag: St. Louis - Seattle 4:1 (Philipp Grubauer als Backup auf der Bank bei den Kraken), Vegas - Colorado 4:3 n.V., Chicago - Carolina 2:4 (Lukas Reichel mit einer Vorlage für die Blackhawks), Calgary - Arizona 6:5.
  • vor 2 Tagen
  • Bei der Frauen-WM in Utica (USA) hat sich Finnland die Bronzemedaille gesichert. Im Spiel um Platz 3 bezwangen die Finninnen den Vorjahresdritten Tschechien erst im Penalty-Schießen mit 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0). Für Finnland ist es der erste Medaillengewinn seit dem dritten Platz 2021.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige