Anzeige
Anzeige
Sonntag, 10. März 2024

Oberliga-Playoffs am Sonntag Matchbälle abgewehrt: Deggendorf und Memmingen erzwingen Spiel fünf am Dienstag

Eine von vielen Chancen: René Röthke scheitert an Daniel Filimonow.
Foto: Dirk Unverferth

Zwei Mal stand am Sonntag-Abend Spiel vier der Oberliga auf dem Programm, und zwei Mal erzwangen die Süd-Teams ein fünftes und damit entscheidendes Spiel, und zwei Mal gab es Auswärtssiege.

Erstmals gab es in der Serie zwischen den Memmingen Indians und den Saale Bulls Halle mehr als ein Tor Unterschied: Die Indians gewannen mit 3:1. Dabei gingen die Saale Bulls in Führung: Eto Elu überraschte nach 28 Minuten Marco Eisenhut mit einem platzierten Schuss. Linus Svedlund markierte per Penaltyschuss wenig später den 1:1-Ausgleich. Kurz vor der zweiten Pause konnte Denis Fominych, der auch kommende Saison für die Indianer stürmen wird, den zweiten Memminger Treffer erzielten. Im Schlussdrittel erhöhte Valentin Busch auf 3:1 aus Indians-Sicht. Den Zwei-Tore-Vorsprung ließen sich die Bayern bis zum Ende nicht mehr nehmen und konnten damit die Serie ausgleichen.

Die Spiele in der Zusammenfassung (2 Einträge)

 

Gleiches gelang dem Deggendorfer SC mit seinem 4:2-Sieg bei den Hammer Eisbären. Auch hier gingen die Hausherren aber zunächst in Führung: Thomas Zuravlev verwertete nach gut fünf Minuten einen der wenigen Abpraller von Timo Pielmeier. Die Deggendorfer Antwort kam knapp zehn Minuten später: René Röthke setzte sich in Unterzahl im Eisbären-Drittel durch und traf zum 1:1-Ausgleich. Ab dem Mitteldrittel bestimmten die Gäste aus Deggendorf die Partie, scheiterten aber ein ums andere Mal an Daniel Filimonow. Erst im Schlussabschnitt machten sie es besser: Antonin Dusek brachte den DSC nach gut 52 Minuten in Führung, nur 15 Sekunden später erhöhte Marco Bassler auf 1:3. Michal Spacek verkürzte unmittelbar darauf auf 2:3. Dennoch schafften es die Eisbären nicht mehr Timo Pielmeier zu überwinden, auch nicht mit sechs Feldspielern. Carter Popoff traf schließlich zwölf Sekunden vor dem Ende ins leere Eisbären-Tor zum 2:4-Endstand.


Notizen

  • vor 12 Stunden
  • Die Stuttgart Rebels (Oberliga Süd) haben Goalie Keanu Salmik verpflichtet. Der 18-Jährige gehörte zuletzt zum Kader des ESV Kaufbeuren und hat für Freiburg (vier Einsätze in der DEL2) sowie Lindau (drei Oberliga-Partien) bereits erste Erfahrungen im Profibereich gesammelt.
  • vor 20 Stunden
  • Der 31-jährige Verteidiger Alexander De Los Rios (EHC Freiburg/DEL2) hat sich nach seiner überstandenen Oberkörperverletzung aus der vergangenen Saison im Sommertraining einen Achillessehnenriss zugezogen und wird daher mehrere Monate ausfallen.
  • gestern
  • Der kanadische Stürmer Josh MacDonald verlässt die DEL2 nach drei Spielzeiten (zwei für Ravensburg samt Meistertitel, eine für Krefeld) wieder und schließt sich den Cardiff Devils in der EIHL an.
  • vor 3 Tagen
  • Der neue Assistenztrainer der Augsburger Panther heißt Thomas Dolak (Eishockey NEWS berichtete in Print vorab). Dolak war zuletzt Cheftrainer der Düsseldorfer EG, nun verstärkt er das Trainerteam der Fuggerstädter um Ted Dent, Dennis Endras und Simon Sengele.
  • vor 3 Tagen
  • Die Tölzer Löwen (Oberliga Süd) kooperieren künftig mit dem EHC Klostersee (Bayernliga). Der junge Tölzer Schlussmann Joshua Baron (21) erhält dabei eine Förderlizenz und soll als Nummer eins in Grafing Spielpraxis sammeln.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige