Anzeige
Anzeige
Montag, 10. März 2014

DEL-Ehrungen Nürnbergs Patrick Reimer „Spieler des Jahres“, Rick Adduono „Trainer des Jahres“, Stéphane Richer „Manager des Jahres“

<p>Patrick Reimer (links) und Rick Adduono.Foto: DEL</p>

Patrick Reimer (links) und Rick Adduono.Foto: DEL

Patrick Reimer ist der "Spieler des Jahres" in der DEL. Das entschied eine repräsentative Umfrage von Eishockey NEWS unter Trainern und Managern aller 14 Clubs der höchsten deutschen Spielklasse sowie Experten. Nürnbergs Nationalspieler war zuvor schon zum "Stürmer des Jahres" gewählt worden. Mit 33 Treffern war der Angreifer der beste Torschütze in der abgelaufenen Hauptrunde. In der Scorerwertung belegte der 31-Jährige mit 65 Punkten Platz vier. Reimer ist in der 1975/76 erstmals durchgeführten Wahl erst der zweite Nürnberger Spieler, dem diese Ehre zuteil wird. Sergio Momesso hatte 1998/99 die wichtigste Individualauszeichnung erhalten.

"Es ist schon toll, wenn man von Fachleuten bei so einer Wahl ausgewählt wird. Aber natürlich sind damit auch untrennbar diejenigen verbunden, die einem dazu verholfen haben. Mitspieler zum Beispiel, die die Auszeichnung sicher ebenso verdient gehabt hätten", sagte Reimer im Interview mit Eishockey NEWS (aktuelle Print-Ausgabe).

Als "Trainer des Jahres" wurde Rick Adduono ausgezeichnet. Der Kanadier führte die Krefeld Pinguine trotz großem Verletzungspech überraschend auf Platz zwei nach der Hauptrunde. "Manager des Jahres" ist Hamburgs Stéphane Richer. Der Franko-Kanadier stellte eine Mannschaft zusammen, die erstmals in der Clubgeschichte Platz eins nach der regulären Saison belegte und mit 102 einen neuen Clubrekord aufstellte.

Alle Auszeichnungen im Überblick (6 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Radek Havel (25) – zuletzt beim EHC Freiburg in der DEL2 unter Vertrag — spielt künftig für Piráti Chomutov in der zweiten tschechischen Liga. In 60 Einsätzen für die Breisgauer kam der Defensivspezialist auf elf Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel zu den Selber Wölfen (Oberliga Süd) entschieden.
  • gestern
  • Lubos Velebny hat seinen Vertrag beim EV Füssen (Oberliga Süd) nochmals um ein Jahr verlängert. Der 37-jährige Routinier kam in der Aufstiegssaison zu 35 Einsätzen. Dabei erzielte er 14 Treffer und lieferte 17 Assists.
  • vor 2 Tagen
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wenter und Christian Schmidt.
  • vor 2 Tagen
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige