Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. September 2014

Einstand mißglückt KHL: Petri Matikainen kann Slovans Misere nicht beheben - Zagrebs Brust glänzt mit 43 Saves

<p>Bärenstarke Leistung: Barry Brust sichert mit 43 Saves den 4:1-Erfolg Zagrebs in Bratislava<br/>Foto: Schindler<br/></p>

Bärenstarke Leistung: Barry Brust sichert mit 43 Saves den 4:1-Erfolg Zagrebs in Bratislava
Foto: Schindler

Das hatte sich der finnische Coach Petri Matikainen auch sicher anders vorgestellt. Mit 1:4 unterlag sein neues Team Slovan Bratislava gegen Medvescak Zagreb und rutschte mit der vierten Heimniederlage in Folge aus den Playoff-Rängen der Western Conference. Trotz drückender Überlegenheit im ersten Drittel (16:3 Schüsse) und zu Beginn des zweiten Abschnitts konnte Matikainens Team nur einmal den überragenden Barry Brust im Tor Zagrebs überwinden. Der Kanadier wehrte insgesamt 43 Schüsse ab und hielt sein Team im Spiel, die durch einen Doppelpack von Brandon Segal sowie Treffern von Pascal Pelletier und Patrick Bjorkstrand zum dritten Saisonsieg kamen und sich damit im Westen mit neun Zählern auf Rang elf verbesserten.

Ergebnisse aus Europa vom 24. September (1 Einträge)

 


In der Western Conference führt SKA St. Petersburg unter Trainer Vyacheslav Bykov mit einer makellosen Bilanz die Tabelle an: acht Spiele, acht Siege, 24 Punkte. Großen Anteil hat dabei Superstar Ilya Kovalchuk, der mit 15 Punkten, darunter elf Toren, auch die Top-Scorerwertung der KHL anführt. Dicht gefolgt von CSKA Moskau, das 21 Punkte aus acht Partien sammeln konnte.

In der Eastern Conference führt Titelverteidiger Metallurg Magnitogorsk mit 23 Zählern aus neun Partien die Tabelle an, auch dank des russichen Nationaltorhüters Vasily Koshechkin, der mit einem Gegentorschnitt von 1,0 und einer Fangquote von 96,2 Prozent aufwarten kann. Auf Platz zwei im Osten rangiert Avangard Omsk mit 20 Zählern.

Live in TV und Internet vom 25. bis 28. September (4 Einträge)

 

Bilder aus Europa (4 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Der Kanadier Clement Jodoin, bis Mitte Dezember 2018 Cheftrainer der Eisbären Berlin, wird ab sofort neuer Co-Trainer unter Don Jackson beim EHC Red Bull München. Jodoin und Jackson kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei den Quebec Nordiques.
  • vor 3 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 bekommen Unterstützung: Angreifer Fyodor Kolupaylo erhält eine Förderlizenz von DEL-Kooperationspartner aus Bremerhaven und wird zunächst die nächsten beiden Spiele für die Pleißestädter absolvieren.
  • vor 23 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg machen weiter Nägel mit Köpfen und haben den Vertrag mit Stürmer Leopold Tausch bis 2021 verlängert. Der 25-Jährige ist damit der bereits zwölfte Akteur, dessen Vertrag beim Oberligisten verlängert wurde. Der neue Kontrakt gilt sowohl für die Oberliga als auch für die DEL2.
  • gestern
  • Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Stürmer Maximilian Kastner verzichten. Kastner hat sich am Freitag beim Sieg der Münchner über Augsburg eine Beinverletzung zugezogen. Das gab der DEL-Club am Sonntag bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Die Eisbären Regensburg haben den Vertrag mit Nachwuchscheftrainer Stefan Schnabl um zwei weitere Jahre verlängert. Der 50-Jährige ist seit Langem für diverse Nachwuchsmannschaften der Oberpfälzer verantwortlich und seit knapp einem Jahr zudem Bindeglied zwischen EV Regensburg und Eisbären.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige