Anzeige
Anzeige
Samstag, 7. März 2015

Zwei Neuaufnahmen in die Hall of Fame Sven Felski und Richard Schütz künftig in der Ruhmeshalle des deutschen Eishockey

<p>Sven Felski <br/>Foto: City-Press<br/></p>

Sven Felski
Foto: City-Press

Im Rahmen der DEL-Gala in Mannheim konnte Walter Neumann vom Deutschen Eishockey-Museum und der deutschen Eishockey Hall of Fame auch zwei Neuaufnahmen in die deutsche Eishockey Ruhmeshalle bekanntgeben: Sven Felski und Richard Schütz.

Der 40-jährige ehemalige Stürmer Sven Felski beendete 2012 bei den Eisbären Berlin, denen er seine gesamte Karriere über treu war, seine Karriere. Sechsmal war Felski mit den Eisbären deutscher Meister, nahm an acht A-Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen teil. "Für mich war immer klar, dass ich mich für unseren geilen Sport einsetzen möchte", so Felski bei seiner Auszeichnung, bei der er mit stehenden Ovationen gefeiert wurde.

Der 48-jährige Schiedsrichter Richard Schütz ist gebürtiger Krefelder, pfiff für den GSC Moers (Karriere-Ende vor dieser Spielzeit) und lebt mittlerweile in Berlin. Neben Finalspielen in der Zweiten Liga und der DEL war das WM-Finale 2006 einer der Höhepunkte in der Karriere des Referees, der seit 1981 Eishockey-Schiedsrichter ist und seit 1995 Spiele in der höchsten Liga leitet. Fast 2.000 Spiele hat Schütz in seiner Karriere geleitet, darunter rund 500 DEL-Spiele und über 200 internationale Einsätze. "Man muss den Schiedsrichtern Respekt entgegenbringen, denn nur dann sind junge Leute bereit, Schiedsrichter zu werden", so Schütz.

Sven Felski und Richard Schütz in Bildern (23 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Am 15. Februar endete die Frist zur Abgabe von Anträgen auf Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren für die kommende DEL2-Saison. Alle aktuellen Zweitligisten haben sich für das Lizenzprüfungsverfahren beworben. Zudem wurden insgesamt zehn Anträge aus der Oberliga bei der DEL2 eingereicht.
  • gestern
  • Bittere Diagnose: Der Tscheche Petr Sinagl vom ERC Sonthofen (Oberliga Süd) hat sich im Freitagsspiel gegen den EV Landshut den siebten Halswirbel gebrochen und fällt für den Rest der Saison aus.
  • gestern
  • Auch der EV Landshut aus der Oberliga Süd hat fristgerecht die Unterlagen für das DEL2-Lizenzierungsverfahren (inklusive der nötigen Bürgschaft) eingereicht und würde für einen möglichen Aufstieg bereitstehen.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben den Vertrag mit Verteidiger Pawel Dronia verlängert. Der 29-jährige Deutsch-Pole kommt in 35 Einsätzen auf 17 Punkte (drei Tore, 14 Assists) und führt die DEL2 mit einer Plus/Minus-Statistik von +23 an.
  • gestern
  • Alle 14 DEL-Clubs sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Lizenzeinträge für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro eingereicht, wie die DEL am Samstagvormittag bekannt gab. Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen zur Lizenzprüfung ist der 24. Mai 2019.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige