Anzeige
Anzeige
Sonntag, 5. August 2018

DEL Future Camp 2018 "Die Kids haben großes Interesse und großen Lernwillen gezeigt" – Chefcoach Johan Sundberg war mit der Trainingsgruppe zufrieden

<p> Gespannt lauschen die Nachwuchsspieler den Anweisungen der Trainer.</p><p>Foto: Eishockey NEWS</p>

Gespannt lauschen die Nachwuchsspieler den Anweisungen der Trainer.

Foto: Eishockey NEWS

Schweißtreibende Einheiten auf und neben dem Eis, aber jede Menge Spaß für die Kinder und Trainer. So lässt sich das am Freitag in Straubing zu Ende gegangene DEL Future Camp 2018 zusammenfassen. 56 Jungen und Mädchen der Jahrgänge U13 und U15 von den sieben DEL-Standorten aus dem Süden Deutschlands durften daran teilnehmen. Straubing fungierte dabei zum ersten mal als Gastgeber und machte seine Sache gut, wie der für das Camp verantwortliche Cheftrainer Johan Sundberg bestätigt: "Alles in allem war das eine echt gute Woche. Straubing ist eine großartige Stadt mit einer tollen Atmosphäre."

Für die Nachwuchscracks standen von Montag bis Freitag täglich zwei Trainingseinheiten auf dem Eis am Straubinger Pulverturm auf dem Programm. Daneben absolvierten die Kinder täglich Krafteinheiten in der Turnhalle oder im Freien. Auch Videostudien und Regelschulungen standen auf der Tagesordnung. Bei aller Anstrengung war für die Trainer aber auch der Spaßfaktor von großer Bedeutung. "Die Kinder sollen Spaß am Sport haben. Wenn sie Freude an den Übungen haben, fällt es ihnen leichter sich auch für anstrengende Übungen zu motivieren", erklärte Billy Trew. Der frühere DEL-Spieler gehörte als Straubinger Nachwuchscoach ebenfalls zum Trainerteam.

Damit ist das DEL Future Camp 2018 auch schon wieder Geschichte. Straubing hat sich als Austragungsort für mögliche weitere Auflagen bewährt und auch die teilnehmenden Nachwuchsspieler erhalten ein Lob von Chefcoach Sundblad: "Generell gesagt haben die Kids großes Interesse und großen Lernwillen gezeigt. Es war eine großartige Gruppe hier."

BIlder vom DEL Future Camp (12 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Radek Havel (25) – zuletzt beim EHC Freiburg in der DEL2 unter Vertrag — spielt künftig für Piráti Chomutov in der zweiten tschechischen Liga. In 60 Einsätzen für die Breisgauer kam der Defensivspezialist auf elf Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel zu den Selber Wölfen (Oberliga Süd) entschieden.
  • gestern
  • Lubos Velebny hat seinen Vertrag beim EV Füssen (Oberliga Süd) nochmals um ein Jahr verlängert. Der 37-jährige Routinier kam in der Aufstiegssaison zu 35 Einsätzen. Dabei erzielte er 14 Treffer und lieferte 17 Assists.
  • vor 2 Tagen
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wenter und Christian Schmidt.
  • vor 2 Tagen
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige