Anzeige
Anzeige
Dienstag, 28. August 2018

In der Vorbereitung überzeugt Travis Ewanyk und Vinny Saponari erhalten feste Verträge bei den Krefeld Pinguinen – Beide Angreifer besitzen deutsche Pässe

Vinny Saponari konnte die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine in der Vorbereitung von sich überzeugen.

Foto: City-Press

Travis Ewanyk und Vinny Saponari bleiben den Krefeld Pinguinen erhalten. Wie der DEL-Club am Dienstag mitteilte, haben die beiden Angreifer im Tryout überzeugt und erhalten nun feste Verträge. "Wir konnten uns von den Qualitäten beider Spieler überzeugen und bekommen die erhoffte Verstärkung für unsere Offensivabteilung.", erklärt Krefelds Trainer Brandon Reid.

Saponari wechselte aus Norwegen nach Krefeld. In den vergangenen beiden Spielzeiten für Frisk Asker erzielte er in 87 Spielen 30 Tore und lieferte 67 Assists. Seine bisher beste Spielzeit hatte der 28-Jährige in der Saison 2013/ 2014, als er für die Milwaukee Admirals in der AHL in 58 Spielen 33 Punkte (15 Tore und 18 Vorlagen) sammelte. Ewanyk spielte in der abgelaufenen Saison bei Wichita Thunder in der ECHL und hatte nach 60 Spielen 13 Tore und 16 Vorlagen vorzuweisen. Der Mittelstürmer ist dafür bekannt, keinem Zweikampf aus dem Weg zu gehen und in stetiger Regelmäßigkeit auch Zeit auf der Strafbank zu verbringen.

"Wie im Juni bereits angekündigt, sind wir davon ausgegangen, dass einer unserer zehn Importspieler bis Ende August die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen wird. Vinny hat mittlerweile sowohl seine Einbürgerungsurkunde als auch seinen neuen Reisepass erhalten", sagt Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Pinguine. Der gebürtige Kanadier Ewanyk hatte bereits zuvor einen deutschen Pass.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Während Damian Schneider neu im Team der Lindau Islanders ist, verlässt Sofiene Bräuner (21) die Mannschaft vom Bodensee wieder. Der gebürtige Freiburger kam Ende Oktober 2019 aus Essen nach Lindau und verbuchte anschließend 25 Scorer-Punkte in 39 Partien.
  • vor 3 Stunden
  • Angreifer Damian Schneider (28) verlässt die EXA IceFighters Leipzig und schließt sich 2020/21 Süd-Oberligist Lindau an. Zuvor hatte er eigentlich eine vierte Saison in Leipzig angepeilt, die unsichere Gesamtsituation (Leipzig wurde die Lizenz in erster Instanz verweigert) aber zum Umdenken geführt.
  • vor 5 Stunden
  • DEL-Club Augsburger Panther und Oberliga-Süd-Club ECDC Memmingen Indians werden auch 2020/21 kooperieren. Die beiden Vereine gehen damit in ihr drittes gemeinsames Jahr. In die Zusammenarbeit ist auch weiterhin der Nachwuchs des Augsburger EV mit eingebunden.
  • vor 6 Stunden
  • Johannes Ehemann beendet mit 24 Jahren seine Eishockey-Karriere und widmet sich fortan komplett seiner künstlerischen Laufbahn. Der Schritt falle ihm sehr schwer, doch das doppelte Pensum sei nicht mehr zu stemmen, erklärte der zuletzt für Halle aktive Angreifer per Facebook-Videonachricht.
  • vor 6 Stunden
  • Die Adler Mannheim haben Davis Koch (22, 2019/20: 42 Scorer-Punkte) bis 2021 aus Heilbronn verpflichtet und ihn direkt wieder an den DEL2-Kooperationspartner verliehen. Ab Januar könne Koch eine Förderlizenz erhalten. Der Deal sei vor dem intern verhängten Transferstopp über die Bühne gegangen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige