Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 16. Januar 2019

Spielwertungen in der Verzahnungsrunde BEV sanktioniert Kontingentspieler-Einsatz von Hassfurt und Burgau – Spiele werden mit 0:5 als verloren gewertet

<p> Für reichlich Diskussionsstoff sorgen zwei Spielwertungen in der Verzahungsrunde von Bayern- und Landesliga.</p><p>Foto: Symbolbild Eishockey NEWS</p>

Für reichlich Diskussionsstoff sorgen zwei Spielwertungen in der Verzahungsrunde von Bayern- und Landesliga.

Foto: Symbolbild Eishockey NEWS

Der Bayerische Eissportverband (BEV) hat die beiden Partien der Verzahnungsrunde von Bayern- und Landesliga zwischen dem ESC Hassfurt und dem EA Schongau sowie den ESV Burgau und den EV Moosburg jeweils mit 0:5 für die Gastmannschaften gewertet. Als Begründung teilte der Verband mit, dass Hassfurt und Burgau jeweils mehr als die zwei erlaubten transferkartenpflichtigen Spieler eingesetzt haben. Beide Clubs kündigten bereits an gegen das Urteil Einspruch einzulegen.

Die Hassfurt Hawks hatten ihr Auftaktspiel in der Verzahnungsgruppe C gegen die Schongau Mammuts ursprünglich mit 5:4 gewonnen. Dabei setzten die Unterfranken aber vier Kontingentspieler ein. Ähnlich verhielt es sich am Sonntag in der Parallelgruppe bei der Partie zwischen dem ESV Burgau und dem EV Moosburg. Die Gastgeber hatten das Spiel ursprünglich mit 5:1 für sich entschieden, setzten dabei aber fünf Kontingentspieler ein.

Vor der Saison haben sich die 14 Bayernligisten auf eine freiwillige Selbstbeschränkung von zwei Kontingentspielern, die jedes Team pro Spiel einsetzen darf, geeinigt. Bereits im Dezember hat der BEV mitgeteilt, dass diese Beschränkung auch für die Verzahnungsrunde gilt und bei Missachtung sanktioniert werde. Schon damals hatte Hassfurt angekündigt dagegen gerichtlich vorzugehen, da diese Beschränkung nach Aussage des Vereins "gesetzlich nicht haltbar" sei.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Filip Reisnecker wechselt zu den Eisbären Regensburg in die Oberliga Süd. Der 17-jährige Angreifer absolvierte in der abgelaufenen Saison 32 Spiele (vier Tore, drei Assists) für die Mississauga Steelheads in der kanadischen OHL. Danach schloss er sich der RB Hockey Akademie an (AlpsHL).
  • vor 16 Stunden
  • Stürmer Herbert Geisberger hat seinen Vertrag bei den Blue Devils Weiden um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der Oberliga Süd am Mittwoch bekannt. „Herbert ist mit seiner Erfahrung und Ausstrahlung ein wichtiger Bestandteil des Teams“, sagt Weidens Geschäftsführer Thomas Siller.
  • vor 20 Stunden
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) haben sich mit Tim Bernhardt verstärkt. Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Heilbronner Falken aus der DEL2 nach Nürnberg und erhält einen Jahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit. Zuletzt erzielte Bernhardt in 48 Spielen elf Punkte.
  • vor 20 Stunden
  • Auch in der kommenden Spielzeit wird Steelers-Urgestein René Schoofs seine Schlittschuhe in Bietigheim schnüren. Der 34-jährige Allrounder geht somit in seine insgesamt 19. Saison in Bietigheim! In der Vorsaison sammelte Schoofs in 57 Spielen 15 Punkte (zwei Tore, 13 Assists).
  • vor 22 Stunden
  • Die Kölner Haie haben drei Nachwuchsspieler mit Förderlizenzen ausgestattet. Maximilian Glötzl, Erik Betzold und Nicolas Cornett können in der kommenden Saison in der DEL, dem Kölner U20-Team sowie beim neuen Kooperationspartner Bad Nauheim in der DEL2 eingesetzt werden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige