Anzeige
Anzeige
Sonntag, 3. Februar 2019

Der 44. DEL2-Spieltag am Sonntag Frankfurt nach Sonderzug-Sieg in Heilbronn wieder an der Spitze, Bad Nauheim stürmt in die Top Vier, Ravensburg unterliegt in Bayreuth

<p> Mick Köhler und die Löwen Frankfurt sind nach dem Sieg in Heilbronn zurück an der DEL2-Tabellenspitze. <br/>Foto: Thorwartl</p>

Mick Köhler und die Löwen Frankfurt sind nach dem Sieg in Heilbronn zurück an der DEL2-Tabellenspitze.
Foto: Thorwartl

Sechs Spiele und ein erneuter Wechsel an der Tabellenspitze am 44. DEL2-Spieltag am Sonntag: Die Löwen Frankfurt eroberten sich den Platz an der Sonne mit einem 6:3-Sieg in Heilbronn zurück. Der bisherige Primus aus Weißwasser war spielfrei, die Partie gegen Dresden fand bereits statt. Die Anhänger der Frankfurter, die mit einem Sonderzug in die Käthchenstadt reisten, sahen dabei unter anderem den DEL2-Debüttreffer von Neuzugang David Skokan. Matt Pistilli gelang ein Doppelpack.

Deutliche Niederlage für die Ravensburg Towerstars im ersten Spiel ohne Jiri Ehrenberger. Die Oberschwaben unterlagen nach der überraschenden Trainerentlassung am Samstag bei den formstarken Bayreuth Tigers mit 3:5. Die Wagnerstädter verteidigten damit ihre Top-Ten-Platzierung, obwohl die Eispiraten Crimmitschau die Aufgabe Deggendorf mit 6:3 bewältigten. Die Partie wurde zudem erst eine Stunde später angepfiffen als geplant, die Niederbayern standen bei der Anreise nach Westsachsen im Stau.

Die Spiele in der Statistik (6 Einträge)

 


Elfter Heimsieg in Folge für den EC Bad Nauheim. Die Kurstädter sind nach dem 6:2-Sieg über Bad Tölz neu auf Tabellenplatz vier. Wie schon am Freitag in Weißwasser erzielte das Team von Christof Kreutzer drei Tore im Powerplay. Max Hadraschek und Zach Hamill waren mit je drei Zählern die besten Punktesammler. Torhüter Felix Bick parierte 28 Löwen-Schüsse.

Einen wichtigen Sieg im Rennen um die Playoff-Plätze feierten die Kassel Huskies. Top-Stürmer Sebastien Sylvestre traf doppelt und führte die Schlittenhunde zu einem 4:2-Erfolg über Meister Bietigheim. Der ESV Kaufbeuren ging nach der 1:4-Pleite in Freiburg am Wochenende komplett leer aus. Die Wölfe übergaben die Rote Laterne somit wieder an Deggendorf.

Tim Heß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Verteidiger Steve Hanusch bleibt bei den Dresdner Eislöwen. Dagegen erhält Stürmer Martin Davidek keinen neuen Vertrag.
  • vor 22 Stunden
  • Nach Dejan Vogl und Martin Guth hat Oberliga-Aufsteiger EV Füssen auch den Transfer von Manfred Eichberger bestätigt. Der 36-jährige Routinier markierte 2018/19 21 Treffer und 17 Vorlagen in 21 Partien für Bayernligist TSV Peißenberg. 2001/02 spielte der Center schon mal am Kobelhang.
  • gestern
  • Der Deggendorfer SC aus der Oberliga Süd hat Marcel Pfänder von den Moskitos Essen verpflichtet. Der 23-jährige Defender bestritt bereits 181 Partien (122 Punkte) in der dritthöchsten Spielklasse. Hinzu kommen 2016/17 31 Spiele für den EC Bad Nauheim in der DEL2.
  • gestern
  • Oberliga-Aufsteiger EV Füssen hat die ersten Neuzugänge bestätigt. Dejan Vogl (28) kommt vom HC Landsberg, wo er vergangene Saison in 50 Partien auf 18 Tore und 32 Vorlagen kam. Martin Guth (27) wechselt von Sonthofen an den Kobelhang und verbuchte 2018/19 in 50 Spielen 14 Treffer und 16 Assists.
  • gestern
  • Dominik Müller spielt weiter für Süd-Oberligist Selb. Der deutsch-tschechische Verteidiger wird damit in seine dritte Saison für die Wölfe gehen. 2018/19 kam der 26-Jährige in 40 Spielen auf vier Tore und 17 Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige