Anzeige
Anzeige
Samstag, 6. April 2019

Nach Ende der NHL-Saison Holzer: „Wenn ich gebraucht werde und gesund bin, ist es für mich immer eine Ehre, ein Teil der Nationalmannschaft sein zu dürfen.“

<p>Korbinian Holzer</p><p>Foto: NHL Media<br/></p>

Korbinian Holzer

Foto: NHL Media

Korbinian Holzer hat am Freitag mit seinen Anaheim Ducks als erstes Team die Hauptrunde beendet. Er verabschiedete sich mit einem Treffer, seinem ersten der laufenden Saison und seinem ersten seit dem 2. April 2017. Dass die Playoffs verpasst werden, stand in Anaheim schon länger fest. Holzer selbst kam nach überstandener Verletzung auf 22 Spiele für die Ducks und zudem noch zwölf für die San Diego Gulls in der AHL.

Woran es gelegen hat, das sei für ihn schwierig zu beurteilen. Denn immerhin hat er die Hälfte der Saison aufgrund seiner Handverletzung verpasst. Am 6. Januar debütierte er für San Diego, am 2. Februar für Anaheim: "Ich denke, dass einfach zu große Leistungsschwankungen, auch bedingt durch viele verschiedene Verletzte, das Problem waren", erklärte er gegenüber Eishockey NEWS. "Man hat zu oft zu viele Spiele in Folge verloren, um im Rennen zu bleiben. Der letzte Sargnagel für die Playoffs war dann die Serie von 19 verlorenen Spielen aus 21. Das kannst du nicht mehr aufholen, egal zu welchem Zeitpunkt der Saison sowas passiert."

Dass er nach der langen Pause regelmäßig zum Einsatz gekommen ist, sei für ihn "eine schöne Anerkennung und Belohnung für die harte Arbeit die ich in die Reha gesteckt habe. Dem Handgelenk geht es super." Er sei auch mit einem klaren Ziel zurück nach Nordamerika gekommen. "Nach meiner Operation war es für mich klar, dass ich nicht nur einfach zurück kommen will, sondern ich wollte auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck hinterlassen und beweisen, dass ich ein Top-6-Verteidiger in der Liga sein kann." Im clubeigenen TV sagte er nach seinem ersten Saisontreffer, das Tor sei emotional sehr wichtig für ihn gewesen, nach alldem, was er in dieser Saison durchgestanden habe

Wie geht es nun weiter? Kommt Holzer zur WM? Ein Telefonat mit Bundestrainer Toni Söderholm steht an. Söderholm hatte am Dienstag erklärt, dass erst nach dem Ende der Hauptrunde die Spieler kontaktiert würden. Holzer dazu: "Eines ist klar: Wenn ich gebraucht werde und gesund bin, ist es für mich immer eine Ehre, ein Teil der Nationalmannschaft sein zu dürfen."

Michael Bauer

Ein Interview mit Holzer lesen Sie auch in der neuen Printausgabe von Eishockey NEWS, die am Dienstag, den 9. April erscheint.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Filip Reisnecker wechselt zu den Eisbären Regensburg in die Oberliga Süd. Der 17-jährige Angreifer absolvierte in der abgelaufenen Saison 32 Spiele (vier Tore, drei Assists) für die Mississauga Steelheads in der kanadischen OHL. Danach schloss er sich der RB Hockey Akademie an (AlpsHL).
  • vor 17 Stunden
  • Stürmer Herbert Geisberger hat seinen Vertrag bei den Blue Devils Weiden um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der Oberliga Süd am Mittwoch bekannt. „Herbert ist mit seiner Erfahrung und Ausstrahlung ein wichtiger Bestandteil des Teams“, sagt Weidens Geschäftsführer Thomas Siller.
  • vor 20 Stunden
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) haben sich mit Tim Bernhardt verstärkt. Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Heilbronner Falken aus der DEL2 nach Nürnberg und erhält einen Jahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit. Zuletzt erzielte Bernhardt in 48 Spielen elf Punkte.
  • vor 21 Stunden
  • Auch in der kommenden Spielzeit wird Steelers-Urgestein René Schoofs seine Schlittschuhe in Bietigheim schnüren. Der 34-jährige Allrounder geht somit in seine insgesamt 19. Saison in Bietigheim! In der Vorsaison sammelte Schoofs in 57 Spielen 15 Punkte (zwei Tore, 13 Assists).
  • vor 22 Stunden
  • Die Kölner Haie haben drei Nachwuchsspieler mit Förderlizenzen ausgestattet. Maximilian Glötzl, Erik Betzold und Nicolas Cornett können in der kommenden Saison in der DEL, dem Kölner U20-Team sowie beim neuen Kooperationspartner Bad Nauheim in der DEL2 eingesetzt werden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige