Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 8. Mai 2019

Nähe zur Heimat Meister-Doppelpack: Lausitzer Füchse holen Pozivil und Schwamberger aus Ravensburg

<p>Ondrej Pozivil feierte mit Ravensburg die DEL2-Meisterschaft. <br/>Foto: Hübner<br/></p>

Ondrej Pozivil feierte mit Ravensburg die DEL2-Meisterschaft.
Foto: Hübner

Die Lausitzer Füchse haben am Mittwochmittag zwei Neuzugänge vermeldet. Vom DEL2-Meister aus Ravensburg wechseln die beiden Deutsch-Tschechen Daniel Schwamberger und Ondrej Pozivil nach Ostsachsen. Der 23-jährige Schwamberger wechselte 2016 in die DEL2, wo er in den vergangenen drei Jahren bei den Towerstars spielte. In 176 Spielen in der Zweiten Liga erzielte der Linksschütze 24 Tore und gab 43 Vorlagen. In der abgelaufenen Saison sammelte der Angreifer in 67 Einsätzen 25 Zähler (acht Treffer, 17 Assists).

Verteidiger Ondrej Pozivil bringt die Erfahrung von über 600 Profispielen in der ersten und zweiten tschechischen Liga mit nach Weißwasser. Über Landshut (OL) und Kaufbeuren führte sein Weg nach Ravensburg. Für die Puzzlestädter bestritt Pozivil 98 Spiele, erzielte selbst 14 Tore. und lieferte 54 Assists. Gerade in den abgelaufenen DEL2-Playoffs setzte sich der Rechtsschütze mit zwei Toren und elf Vorlagen in Szene. Der Name Pozivil ist in Weißwasser nicht unbekannt. Von 2014 bis 2016 spielte bereits sein Bruder Lukas bei den Füchsen.

Daniel Schwamberger: "Der Grund, warum ich mich entschlossen habe, zu wechseln, liegt darin, dass ich mich weiterentwickeln möchte und noch mehr Erfahrungen sammeln. Weißwasser war der erste Club, der mir ein Vertragsangebot unterbreitete und sich sehr und fair um mich bemühte. Das weiß ich zu schätzen. Der Verein ist etabliert, hat zuletzt an der Spitze der Liga mitgespielt und ich glaube und will dabei helfen, dass das auch in der nächsten Saison so wird."

Ondrej Pozivil: "Ich bin sehr gespannt auf das, was mich erwartet, und freue mich, ein Teil der Eishockeyfamilie in Weißwasser zu werden. Nach meiner Meinung ist die Organisation bei den Füchsen eine sehr gute mit hoher Qualität. Ich habe nach einem neuen Team und nach Veränderungen gesucht. Nun will ich mein Bestes geben, um mit den Füchsen eine erfolgreiche Saison mit guten Resultaten zu schaffen. Natürlich habe ich mit meinem Bruder Lukas gesprochen, der drei Jahre in Weißwasser gespielt hat. Er hat mir nur Gutes über den Club erzählt."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Robin Ringe bleibt bei den Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord. Der 27-jährige Angreifer kam in der vergangenen Saison 2018/19 verletzungsbedingt nur auf insgesamt 23 Einsätze und verbuchte dabei vier Scorer-Punkte (ein Tor, drei Assists).
  • vor einer Stunde
  • Goalie Benedikt Hötzinger hat seinen Vertrag bei Neu-Oberligist EV Füssen verlängert. Das 22-jährige Eigengewächs bestritt in der Aufstiegsspielzeit 2018/19 insgesamt 35 Partien für die Allgäuer, verbuchte dabei zwei Shutouts und wurde von den EVF-Fans zum Spieler der Saison gewählt.
  • vor 17 Stunden
  • Stürmer Leon Müller (21) verlässt den SC Riessersee nach einer Saison mit noch unbekanntem Ziel bereits wieder. Vergangene Spielzeit kam der gebürtige Schweinfurter in 50 Partien auf jeweils neun Treffer und neun Vorlagen im Trikot der Werdenfelser.
  • vor 18 Stunden
  • Paul Wolf (20) hat bei den Blue Devils Weiden verlängert. 2018/19 absolvierte er 44 Spiele (zwei Tore, zwei Assists). Bei Lukas Zellner ist hingegen weiter offen, wann er nach seiner Verletzung wieder eingreifen kann. Derweil pausieren Florian Lehner und Jonas Voigt 2019/20 wegen eines Studiums.
  • vor 19 Stunden
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und Oberligist TecArt Black Dragons Erfurt haben ihre bestehende Kooperation verlängert.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige