Anzeige
Anzeige
Montag, 13. Mai 2019

Rückkehr in die Heimat Stürmer Toni Ritter wird künftig im Trikot der Dresdner Eislöwen auflaufen

Toni Ritter geht 2019/20 für die Dresdner Eislöwen auf Punkt- und Torejagd.
Foto: City-Press

Die Dresdner Eislöwen haben Toni Ritter verpflichtet. Der Stürmer war zuletzt für die Kassel Huskies aktiv, erzielte in 48 Spielen zehn Tore und sorgte für 18 Assists. Vor seiner Zeit in Kassel, die mit der Saison 2016/17 begann, spielte der 29-jährige Linksschütze in der kanadischen Juniorenliga QMJHL und sammelte DEL-Erfahrung. Der gebürtige Bad Muskauer stand unter anderem bei den Adlern Mannheim, den Iserlohn Roosters, dem EHC München und den Schwenninger Wild Wings unter Vertrag. Insgesamt absolvierte er 249 Pflichtspiele in der DEL (zehn Tore, 32 Vorlagen). Zur genauen Laufzeit des Arbeitsverhältnisses machte der DEL2-Club keine Angaben.

Thomas Barth, Geschäftsführer Sport bei den Dresdner Eislöwen: "Mit Toni Ritter kehrt nach Florian Proske ein weiterer gebürtiger Sachse in die Heimat zurück. Wir freuen uns, dass er sich für einen Wechsel nach Dresden entschieden hat. Toni ist ein harter Arbeiter, der nur schwer vom Puck zu trennen ist und weiß, wo das Tor steht. Er bringt jede Menge Erfahrung mit. Wir erwarten, dass er diese entsprechend in unserem Team einbringt."

Toni Ritter: "Ich freue mich auf die neue Spielzeit in Dresden. In den letzten drei Jahren mit Kassel habe ich einige Spiele gegen Dresden bestritten und die Entwicklung am Standort aufmerksam verfolgt. Die Voraussetzungen sind perfekt und ich werde alles versuchen, um die Mannschaft mit meinen Qualitäten bestmöglich zu unterstützen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 13 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 14 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 20 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige