Anzeige
Anzeige
Freitag, 24. Mai 2019

Gastgeber und neues Stadion IIHF-Kongress bestätigt WM-Austragungsorte bis 2025 – St. Petersburg bekommt die größte Eishockey-Arena der Welt

Eine Projektion der neuen Arena in St. Petersburg.
Foto: Sergei Fedoseyev/ska.ru

Beim jährlichen Kongress der IIHF wurden die Austragungsorte für die Weltmeisterschaften der Jahre 2023 (Russland), 2024 (Tschechien) und 2025 (Schweden und Dänemark) bestätigt. Ursprünglich bewarben sich alle Nationen für 2023, aber der Kongress entschied sich nun für die alternative Lösung. "Wir waren bereits siebenmal Gastgeber bei einer Eishockey-Weltmeisterschaft und stellen immer ein hohes Level an Service und Sicherheit", erklärt Vladislav Tretiak, der Präsident des russischen Verbandes, gegenüber iihf.com.

Russland bekommt für die Weltmeisterschaft im eigenen Land sogar eine neue Arena. Die Spielstätte soll bis 2023 in St. Petersburg stehen, zwischen 21.500 und 23.000 Zuschauer fassen und damit das größte Eishockey-Stadion der Welt (aktuell Centre Bell in Montreal/21.288 Plätze) werden. Die zweite Spielstätte wird der "Ice Palace". Das aktuelle Zuhause von SKA St. Petersburg wurde für die WM 2000 gebaut und hat Platz für 12.300 Besucher.

Auch die Spielstätten für 2024 in Tschechien stehen bereits fest. Wie schon in 2004 und 2015 wird in der O2 Arena in Prag und der Ostravar Arena in Ostrava gespielt. Die Gastgeber-Städte für Schweden und Dänemark wurden dagegen noch nicht festgesetzt.

Die nächsten WM-Gastgeber im Überblick:

2020: Zürich & Lausanne, Schweiz

2021: Minsk, Weißrussland & Riga, Lettland

2022: Tampere & Helsinki, Finnland

2023: St. Petersburg, Russland

2024: Prag & Ostrava, Tschechien

2025: Schweden & Dänemark


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.
  • gestern
  • Mathias Eisenblätter wird dritter Gesellschafter in Crimmitschau und ergänzt somit das Team um Jens Tützer und Ronny Bauer. „Ich engagiere mich bei den Eispiraten nicht aus einem fantypischen oder emotionalem Hintergrund. Für mich steht vorrangig die Standorterhaltung“, so Eisenblätter.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 5 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige