Anzeige
Anzeige
Montag, 27. Mai 2019

Sohn von NHL-Legende Ray Bourque Red Bull München verpflichtet erfahrenen AHL-Stürmer und dreimaligen Calder-Cup-Sieger Chris Bourque

Chris Bourque im Trikot der Hershey Bears.


imago images/Icon Sportswire/Frank Jansky

Der US-Amerikaner Chris Bourque wechselt zum EHC Red Bull München. Der 33-jährige Sohn von NHL-Legende Ray Bourque sammelte in 932 Spielen in der American Hockey League (AHL) insgesamt 864 Punkte. Damit liegt er in der ewigen Scorerliste der Liga auf dem zehnten Rang. Zuletzt spielte er bei den Bridgeport Sound Tigers in der AHL und erzielte in 72 Hauptrundenspielen 15 Tore und gab 39 Vorlagen. Hinzu kommt eine Vorlage in den Playoffs.

"Chris ist ein schneller Zwei-Wege-Stürmer und wir freuen uns, ihn und seine Familie in München begrüßen zu dürfen. Seine Erfahrung aus Nordamerika und Europa spricht für sich", sagt Trainer Don Jackson über den in Boston geborenen Neuzugang, der auch die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt. Bourque ist 1,72 Meter groß und 79 Kilogramm schwer.

Mit den Hershey Bears, dem Farmteam der Washington Capitals, gewann er dreimal den Calder Cup, die Meisterschaft in der AHL (2006, 2009 und 2010). Bei den letzten beiden Titeln gehörte er mit dem Ex-Münchner Keith Aucoin zu den Topscorern des Teams, 2010 wurde Bourque zum Playoffs-MVP gewählt. In der Saison 2015/16 wurde er mit 80 Punkten Top-Scorer der regulären Saison und zum MVP dieser Spielzeit gewählt.

In der NHL stand er allerdings nur 51-mal auf dem Eis. Neben Washington spielte er auch für Pittsburgh und Boston. Im Jahr 2010 wagte er den Sprung nach Europa, wo er in der KHL für die Teams Atlant Mytischi und Ak Bars Kazan auflief. In der National League, der höchsten Spielklasse der Schweiz, spielte für den HC Lugano und EHC Biel-Bienne. Ein Höhepunkt in seiner Karriere war die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang, wo er für die USA fünf Partien absolvierte.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.
  • gestern
  • Mathias Eisenblätter wird dritter Gesellschafter in Crimmitschau und ergänzt somit das Team um Jens Tützer und Ronny Bauer. „Ich engagiere mich bei den Eispiraten nicht aus einem fantypischen oder emotionalem Hintergrund. Für mich steht vorrangig die Standorterhaltung“, so Eisenblätter.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 5 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige