Anzeige
Anzeige
Dienstag, 10. September 2019

Kurz vor dem Start der DEL-Saison Düsseldorfer EG verlängert Vertrag mit Trainer Harold Kreis vorzeitig um zwei Jahre

Harold Kreis führt mindestens bis 2022 Regie hinter der Bande der Düsseldorfer EG.

Foto: City-Press

Harold Kreis wird mindestens bis 2022 als Trainer der Düsseldorfer EG fungieren. Wie der DEL-Club am Dienstag bekannt gab, hat der 60-Jährige seinen Vertrag am Rhein vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der Deutsch-Kanadier war im Frühjahr 2018 zum achtmaligen Deutschen Eishockey-Meister zurückgekehrt, nachdem er zwischen 2008 und 2010 schon einmal für die Rot-Gelben tätig war.

Stefan Adam, Geschäftsführer der DEG: "Harold Kreis hat uns mit seiner bisherigen Arbeit vollständig überzeugt. Er zählt sowohl national als auch international zu den absoluten Top-Trainern. Wir sind froh, ein solch positives und kommunikationsstarkes Aushängeschild weiter an uns binden zu können. Wir wollen gemeinsam noch viel erreichen!" Auch Kreis selbst zeigt sich erfreut, ob des Vertrauens, das ihm von Vereinsseite entgegengebracht wird: "Die bisherige Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen, den Spielern und den Mitarbeitern der DEG war bislang sehr eng und vertrauensvoll. Ich freue mich deshalb über das in mich gesetzte Vertrauen und auf die nächsten Jahre hier in Düsseldorf! Wir wollen die Zuschauer weiterhin mit offensivem Eishockey begeistern."

Kreis wurde 1959 im kanadischen Winnipeg geboren und kam mit 19 Jahren nach Deutschland. Seine erste Station war der Mannheimer ERC bzw. die Adler Mannheim, bei denen er bis 1997 seine gesamte Profikarriere verbrachte. Anschließend war er für verschiedene Clubs als Co-Trainer tätig. Als Head Coach trainierte er den EC Bad Nauheim, den EHC Chur, HC Lugano, ZSC Lions, die DEG Metro Stars, die Adler Mannheim und den EV Zug. In der vergangenen Saison erreichte er mit der DEG Rang sechs nach der Hauptrunde und schied im Playoff-Viertelfinale gegen die Augsburger Panther aus.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der HC Landsberg hat zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt gegeben: Wie der Neu-Oberligist mitteilte, werden die beiden Angreifer Michael Fischer (28) und Marc Krammer (21) den Riverkings auch in der Spielzeit 2020/21 die Treue halten.
  • vor 3 Stunden
  • Leon Köhler vom EC Bad Nauheim (DEL2) erhält in der Saison 2020/21 eine Förderlizenz für Kooperationspartner Herne. Der 19-jährige Angreifer, der zuletzt für die Kölner Junghaie in der DNL aktiv war, soll beim Nord-Oberligisten Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Stunden
  • Tomas Plihal kehrt in seine tschechische Heimat zurück und wird künftig wieder für den HC Jablonec nad Nisou auf dem Eis stehen. Der 37-jährige Angreifer spielte am Ende der Spielzeit 2019/20 für den EV Landshut in der DEL2 (acht Spiele/ vier Tore/ fünf Assists).
  • gestern
  • Goalie Kieren Vogel (22) geht den Weg des Herforder EV in die Oberliga Nord mit. Der gebürtige Düsseldorfer setzte seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier und wird 2020/21 in sein viertes Jahr bei den Ice Dragons gehen. 2017 war Vogel aus dem DEG-Nachwuchs zum HEV gestoßen.
  • gestern
  • Herbert Geisberger ist zurück bei den Selber Wölfen. Der 35-jährige Angreifer lief bereits von 2011 bis 2018 für den Süd-Oberligisten auf (332 Pflichtspiele, 209 Treffer, 304 Assists). 2019/20 sammelte er in 46 Spielen für Ligakonkurrent Blue Devils Weiden 41 Scorer-Punkte (zehn Tore, 31 Vorlagen).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige