Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 6. November 2019

Telekom als Sponsor DEL startet mit der „eDEL“ eine eigene eSports-Liga

Ein Controller der Spielkonsole PlayStation 4.
Foto: imago images/ZUMA press

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit dem Videospiel NHL 20 von EA Sports bietet die eDEL auf der Playstation 4 eine Liga für all diejenigen, die ihren Lieblingssport auch online austragen wollen.

Die eDEL wird zunächst in zwei Saisons mit jeweils 16 Cups ausgetragen. Diese finden ab dem 9. November wöchentlich (samstags) über einen Zeitraum von vier Monaten pro Saison statt. Die Cups werden im klassischen KO-System ausgetragen. Die Turniere sind für alle Spieler offen zugänglich, selbst wenn sie in vorherigen Cups bereits ausgeschieden waren.

 

Die Gewinner der einzelnen Cups erhalten von der Telekom sowie den Clubs der DEL und der Ligagesellschaft bereitgestellte Preise und sichern sich gleichermaßen die Teilnahmemöglichkeit am finalen Turnier der Saison. Weitere Preise gehen an den Zweit- und Drittplatzierten, sowie einen zufällig ausgelosten Teilnehmer. Der erste deutsche eDEL Meister wird in einem offline Playoff-Turnier ermittelt, welches in Kooperation mit der Telekom ausgetragen wird.

„Bereits zu Projektbeginn stand für uns fest, dass wir mit der Deutschen Telekom zusammenarbeiten wollen. Im Bereich eSports ist die Telekom bereits gut aufgestellt und inhaltlich ist diese Erweiterung der Partnerschaft eine perfekte Ergänzung, um noch stärker mit unserer Community zu interagieren. Für alle Teilnehmer bietet die eDEL eine tolle Möglichkeit, Eishockey noch interaktiver zu leben und sich außerhalb der Arena zu begegnen“, findet Gernot Tripcke, der Geschäftsführer der DEL.

Das Logo der eDEL.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 37 Minuten
  • AHL am Samstag: Flügelstürmer Tom Kühnhackl (27) bereitet bei der 2:5-Niederlage seiner Bridgeport Sound Tigers in Syracuse das zwischenzeitliche 2:3 vor und verzeichnet damit seinen ersten Scorer-Punkt der laufenden Saison, geht allerdings mit einer Plus/Minus-Bilanz von -2 aus der Partie.
  • gestern
  • Tom Kühnhackl blieb bei seinem Debüt für die Bridgeport Sound Tigers am Freitag in Utica (5:4 n.P.) punktlos. Die New York Islanders hatten ihn nach Verletzungspause in die AHL geschickt, um Spielpraxis zu sammeln.
  • gestern
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) müssen in den kommenden zwei Monaten auf Angreifer Joachim Ramoser verzichten. Der 24-jährige Italiener mit deutschem Pass, der in der Spielzeit 2019/20 bisher 16 Spiele (vier Tore, zwei Assists) bestritt, hat sich eine Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die San Jose Sharks haben Lean Bergmann wieder aus der AHL in den NHL-Kader berufen. Bergmann erzielte bisher fünf Tore und sechs Vorlagen für die San Jose Barracuda. In bisher acht NHL-Spielen kommt er auf eine Vorlage.
  • vor 2 Tagen
  • Die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 müssen sechs bis acht Wochen lang ohne Stürmer Thomas Merl auskommen. Der 27-Jährige, der in 21 Spielen fünf Punkte (zwei Tore, drei Assists) sammelte, fällt mit einer Unterkörperverletzung aus.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige