Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 7. November 2019

Nächste Posse bei Pinguinen Krefelder Unternehmer Wagener bestätigt Rettungsversuch, aber Russe Ponomarev stellt sich quer

Der Streit zwischen den Krefelder Hauptgesellschaftern Mikhail Ponomarev (links) und Wolfgang Schulz (rechts) geht in die nächste Runde.

Foto: Samla.de

Der bizarre Gesellschafterstreit bei den Krefeld Pinguinen ist um eine weitere Posse reicher. Wie die Rheinische Post auf ihrem Online-Portal berichtet, ist jetzt auch der Rettungsversuch des Krefelder Unternehmers Gerald Wagener gescheitert. Der Geschäftsmann verhandelte mit den beiden Hauptgesellschaftern Wolfgang Schulz und Mikhail Ponomarev über die Übernahme ihrer Anteile.

"Ich habe beiden Gesellschaftern ein Angebot gemacht. Herr Schulz war verhandlungsbereit, Herr Ponomarev nicht. Beide Herren haben sich professionell verhalten. Da für meine Partner und mich nur ein Gesamtdeal von Interesse war, hat sich das Thema erledigt“, so Wagener gegenüber rp-online.de.

Aber auch der Streit zwischen den Krefeld Pinguinen und Ponomarev schwelt weiter. Die Einladung zur Gesellschafter-Versammlung am 19. November überreichte nach Schilderung der Rheinischen Post Geschäftsführer Matthias Roos kürzlich Ponomarev während der Pause des Fußballspiels MSV Duisburg gegen KFC Uerdingen persönlich. Roos sagte dazu rp-online.de: "Ich habe ihn gefragt, ob er kurz Zeit für mich hätte. Er sagte, für mich nicht und warf den Brief zu Boden.“

Es ist demnach nicht damit zu rechnen, dass sich das Blatt bis zur Gesellschafterversammlung am 19. November wendet und der Konflikt zwischen den Pinguinen und Ponomarev aus der Welt geräumt wird. Der Rheinischen Post zufolge wollen Wolfgang Schulz und Matthias Roos trotz aller Querelen am Rande des Deutschland Cups weitere Gespräche mit möglichen Unterstützern führen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben nach Parker Bowles einen zweiten Kontingent-Spieler verpflichtet. Der 28-jährige Kanadier Brett Bulmer, der die letzte Saison beim EHC Freiburg beendete und in vier DEL2-Spielen sechs Punkte sammelte, wechselt an den Pferdeturm.
  • gestern
  • Die Ottawa Senators trennen sich von Stürmer Bobby Ryan. Er hätte noch zwei Jahre Vertrag (Cap Hit 7,25 Mio.). Im Laufe der Saison kehrte er nach einer Therapie wegen Alkoholmissbrauch zurück in die NHL und wurde von der Liga mit der Masterton Trophy ausgezeichnet.
  • gestern
  • Süd-Oberligist EV Füssen besiegte am Freitag vor 175 Zuschauern Bayernligist Ulm/Neu Ulm mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0). Die Tore erzielten Michael Simon (Ulm) sowie Quirin Stocker, Dejan Vogl und Marco Deubler.
  • vor 2 Tagen
  • Der SC Riessersee hat den Vertrag mit Philipp Wachter verlängert. In der Spielzeit 2019/20 bestritt der 25-jährige Verteidiger 49 Partien für den Süd-Oberligisten, in denen er zehn Treffer erzielte und 20 Assists sammelte.
  • vor 2 Tagen
  • Trade in der NHL: Angreifer Patric Hörnqvist wechselt von den Pittsburgh Penguins zu den Florida Panthers. Den umgekehrten Weg nehmen Verteidiger Mike Matheson und Angreifer Colton Sceviour.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige