Anzeige
Anzeige
Sonntag, 26. Januar 2020

Neuer Vertrag Nürnberg setzt ein Zeichen: Kapitän Reimer unterschreibt neuen Kontrakt bis 2022

Patrick Reimer
Foto: City-Press

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt am Sonntag ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patrick Reimer bekanntgegeben. Der DEL-Rekordtorschütze und Kapitän des Teams hat beim DEL-Gründungsmitglied einen neuen Zweijahresvertrag bis 2022 unterschrieben. Die Unterschrift von Reimer ist auch als Indiz zu werten, dass die Ice Tigers auch nach dem Ausstieg von Hauptsponsor Thomas Sabo am Saisonende auch künftig in der DEL spielen werden.
 
Der 37-jährige Stürmer spielt bereits seit 2012 für die Ice Tigers und ist mit aktuell 350 Toren Rekordtorjäger der DEL-Geschichte. Mit 745 Scorerpunkten aus 927 DEL-Spielen für Düsseldorf und Nürnberg ist Patrick Reimer zudem drittbester Scorer der Ligahistorie.
 
„Mit dieser Unterschrift ist für mich klar, dass ich meine Profikarriere eines Tages in Nürnberg bei den Ice Tigers beenden möchte, wann auch immer das der Fall sein wird. Dass es auch der klare Wunsch der Verantwortlichen war, mit mir in die Zukunft zu gehen, ehrt und freut mich natürlich sehr. Ich fühle mich nach wie vor sehr gut, habe unglaublich viel Spaß auf dem Eis, übernehme gerne Verantwortung und werde alles dafür tun, den jungen Spielern in ihrer Entwicklung mit meiner Erfahrung zu helfen“, sagte Reimer.
 
Nürnbergs Sportdirektor André Dietzsch: „Patrick Reimer ist für den gesamten Eishockeystandort Nürnberg ein absoluter Glücksfall. Seine Verdienste und Leistungen für die Ice Tigers sind unbestritten. Wir freuen uns sehr darüber, dass er uns erhalten bleibt und sich damit klar zu Nürnberg bekennt. Er ist auf und neben dem Eis ein absolutes Vorbild und wird weiterhin eine wichtige Rolle im Team und auch als Botschafter für den Eishockeysport in unserer Region spielen.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 23 Stunden
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.
  • gestern
  • Mathias Eisenblätter wird dritter Gesellschafter in Crimmitschau und ergänzt somit das Team um Jens Tützer und Ronny Bauer. „Ich engagiere mich bei den Eispiraten nicht aus einem fantypischen oder emotionalem Hintergrund. Für mich steht vorrangig die Standorterhaltung“, so Eisenblätter.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 5 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige