Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 29. Januar 2020

Frage der Woche Wer schafft in der DEL2 neben dem Top-Trio die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale?

Frankfurt und Bietigheim sind zwei der sieben Mannschaften, die im Moment noch um eine Top-Sechs-Platzierung kämpfen.
Foto: Hübner

Noch zehn Spieltage stehen in der Hauptrunde der DEL2 aus, ehe sich Anfang März die Liga in Playoffs und Playdowns teilt. Besonders heiß umkämpft sind dieses Jahr die Plätze vier bis zehn. So hat der aktuelle Tabellenvierte, die Löwen Frankfurt, lediglich vier Zähler mehr als der Zehnte, die Bietigheim Steelers.

Neben Frankfurt und Bietigheim kämpfen mit Bad Nauheim, Bad Tölz, Kaufbeuren, Ravensburg und Dresden noch insgesamt sieben Clubs um drei direkte Plätze für das Playoff-Viertelfinale. Lediglich die Top Drei (Kassel, Freiburg, Heilbronn) konnten sich bereits etwas vom Rest des Feldes absetzen. Auch die letzten Vier der Tabelle haben schon elf bzw. mehr Punkte Rückstand auf Rang sechs und machen sich daher momentan mehr Sorgen um den Klassenerhalt als um einen Top-Sechs-Platz.

In unserer Frage der Woche wollen wir diesmal von Ihnen wissen, welche drei der sieben Clubs es am Ende unter die Top Sechs schaffen? Sie haben drei Stimmen und können diese bis Samstag, den 1. Februar um 12:00 Uhr abgeben. Die Auflösung gibt es dann wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, 4. Februar.

Sebastian Saradeth

Wer schafft es in der DEL2 noch in die Top Sechs?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Verteidiger Mike Ortwein (27) hat seinen Vertrag bei den Hammer Eisbären verlängert. Der Neu-Oberligist vermeldete zudem die Verpflichtung von Angreifer Tom Lorer. Der 20-Jährige stand zuletzt für die DNL-Mannschaft der Düsseldorfer EG auf dem Eis.
  • vor 14 Stunden
  • Angreifer Patrick Demetz hat seinen Vertrag beim Krefelder EV 81 (Oberliga Nord) um zwei Jahre verlängert. In der vergangenen Saison kam der 19-jährige Italiener mit deutschem Pass zu 28 Oberligaeinsätzen, in denen er drei Treffer erzielte und acht Assists sammelte.
  • gestern
  • Vorbehaltlich des Erhalts seines deutschen Passes hat der ECDC Memmingen (Oberliga Süd) Angreifer Peter Donat verpflichtet. Der 20-jährige Ungar war zuletzt für die U20-Mannschaft des Augsburger EV aktiv und in der Spielzeit 2019/20 mit 50 Punkten (25 Tore, 25 Assists) zweitbester Scorer der DNL.
  • gestern
  • Maximilian Otte wechselt innerhalb der Oberliga Süd von den Höchstadt Alligators zu den Selber Wölfen. Für Höchstadt bestritt der 21-jährige Verteidiger in der Saison 2019/20 42 Partien (vier Tore, drei Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Philipp Halbauer verlässt die Eispiraten Crimmitschau nach fünf Jahren und 278 DEL2-Spielen (acht Tore, 34 Assists). Nach Angaben des Vereins hat der 23-jährige Verteidiger ein neues Vertragsangebot abgelehnt. Die Eispiraten vermeldeten zudem den Abgang von Co-Trainer Fabian Dahlem.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige