Anzeige
Anzeige
Montag, 3. Februar 2020

Eren: „Wollen vorbereitet sein“ Weil Nikiforuk weiter fehlt: Heilbronn verpflichtet früheren Augsburger Jordan Samuels-Thomas

Jordan Samuels-Thomas wurde am Montag als Neuzugang bei den Heilbronner Falken vorgestellt.

Foto: Club

Die Heilbronner Falken haben den 29-jährigen US-Amerikaner Jordan Samuels-Thomas bis zum Ende der laufenden Saison verpflichtet. Das gab der DEL2-Club am Montagmittag bekannt. Der 1,91 Meter große Angreifer wechselt aus der ECHL von den Worcester Railers nach Heilbronn und wird die Rückennummer 37 tragen.

Samuels-Thomas erzielte in dieser Saison in 33 Spielen elf Tore und gab 18 Vorlagen. Bereits in der Saison 2017/18 spielte er in Deutschland. Damals wechselte er Ende Januar vom tschechischen Club BK Mlada Boleslav zu den Augsburger Panthern in die DEL und erzielte in sechs Spielen drei Tore und gab eine Vorlage. Zuvor hatte er in der AHL gespielt. Der Stürmer war 2009 in der siebten Runde an Position 203 von den Atlanta Thrashers gedraftet worden, spielte aber nie in der NHL. In der AHL kam er auf 218 Spiele, 30 Tore und 28 Vorlagen.

Alexander Mellitzer, Head Coach Heilbronner Falken, sagt: „Jordan ist ein Spieler, von dem ich glaube, dass er perfekt in unser System passt. Er beherrscht das schnelle Forechecking und ist stark an der Scheibe. Für uns stößt er genau zum richtigen Zeitpunkt zum Team.“ Man habe sich für die Verpflichtung entschieden, weil Alex Nikiforuk noch drei bis vier Wochen fehlen werde, sagt Atilla Eren, Geschäftsführer der Falken: „Für die anstehenden Spiele nach der Hauptrunde wollen wir auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.“

Noch ist unklar, wann Samuels-Thomas sein Debüt geben wird. Von Seiten der Falken hieß es, dass von den Behörden wie bei Kontingentspielern, die von außerhalb der Europäischen Union kommen, erst eine Arbeitserlaubnis ausgestellt werden müsse. Die Falken erwarten bereits am Dienstag die Eispiraten Crimmitschau, am Freitag geht es nach Bayreuth.

 


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.
  • gestern
  • Mathias Eisenblätter wird dritter Gesellschafter in Crimmitschau und ergänzt somit das Team um Jens Tützer und Ronny Bauer. „Ich engagiere mich bei den Eispiraten nicht aus einem fantypischen oder emotionalem Hintergrund. Für mich steht vorrangig die Standorterhaltung“, so Eisenblätter.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 5 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige