Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 13. Februar 2020

DEL-Nachholspiel am Mittwoch DEG gewinnt mit 1:0 gegen Augsburg, Routinier Barta trifft per Penalty, Niederberger gelingt fünfter Shutout

Alexander Barta erzielt den entscheidenden Treffer gegen die Augsburger Panther.
Foto: imago images/ Beautiful Sports

Die Düsseldorfer EG ist erfolgreich aus der Länderspielpause in der DEL zurückgekehrt und feierte am Mittwoch im Nachholspiel des 27. Spieltags einen knappen 1:0-Heimsieg gegen die Augsburger Panther. Damit bauten die Rheinländer als Tabellensechster ihren Vorsprung auf den Siebten, den ERC Ingolstadt, auf fünf Zähler aus. Die Panther verpassten dagegen den Sprung auf Platz acht und haben als Zehnter weiterhin sieben Punkte Vorsprung auf die Kölner Haie, die als Elfter den ersten Nicht-Playoff-Platz belegen.

Vor 5.535 Zuschauern im Düsseldorfer ISS Dome erwischten die Gastgeber den besseren Start. Erste Chancen blieben aber ungenutzt und nachdem Augsburg ab der Mitte des ersten Drittels besser ins Spiel kam, neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, sodass es torlos in die erste Pause ging. Ein ähnliches Bild bot sich auch zu Beginn des Mittelabschnitts. Die spielentscheidende Szene ereignete sich dann in der 30. Minute. Düsseldorfs Bernhard Ebner tauchte alleine vor dem Augsburger Tor auf und konnte nur durch ein Haken von AEV-Verteidiger Simon Sezemsky gestoppt werden. Den fälligen Penalty verwandelte Düsseldorfs Routinier Alexander Barta zum letztlich einzigen Treffer des Spiels.

Düsseldorf – Augsburg (1 Einträge)

 

In den letzten zehn Minuten des zweiten Drittels und zu Beginn des Schlussabschnitts hatte Augsburg mehr vom Spiel. Jedoch scheiterten die Panther immer wieder an der Abwehr der DEG und an Goalie Mathias Niederberger. In der Schlussphase machten sich die Gäste dann das Leben mit mehreren Strafzeiten selbst schwer, sodass Düsseldorf letztendlich keine große Mühe hatte, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Niederberger verbuchte dabei zudem seinen fünften Shutout der laufenden DEL-Saison.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.
  • gestern
  • Mathias Eisenblätter wird dritter Gesellschafter in Crimmitschau und ergänzt somit das Team um Jens Tützer und Ronny Bauer. „Ich engagiere mich bei den Eispiraten nicht aus einem fantypischen oder emotionalem Hintergrund. Für mich steht vorrangig die Standorterhaltung“, so Eisenblätter.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 5 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige