Anzeige
Anzeige
Montag, 17. Februar 2020

DEL-Spitzenreiter sichert sich ab: EHC Red Bull München holt kanadischen Torhüter Zach Fucale

Der kanadische Torhüter Zach Fucale, hier als Mitglied imTeam Canada beim Spengler Cup 2019 in der Schweiz, steht ab sofort beim EHC Red Bull München unter Vertrag.

Foto: imago images/Just Pictures

Der EHC Red Bull München hat – ebenso wie Düsseldorf und Wolfsburg – kurz vor Transferschluss noch einmal reagiert und den kanadischen Torhüter Zach Fucale unter Vertrag genommen. Eine Vorabmeldung von Eishockey NEWS bestätigte der Tabellenführer der DEL am Dienstagnachmittag. Fucale ist am Dienstag in München angekommen und ist damit wohl mehr als nur eine Absicherung für den Notfall. Zuletzt musste München über einen längeren Zeitraum auf Stammtorhüter Danny aus den Birken verzichten, sodass die ganze Last der Verantwortung auf den Schultern der jungen Torhüter Kevin Reich und Daniel Fießinger lag.

„Zach ist für sein noch relativ junges Alter bereits ein sehr erfolgreicher Spieler“, sagte Münchens Trainer Don Jackson. „Er kommt aus der Organisation des NHL-Clubs Tampa Bay Lightning und wird uns auf der wichtigen Torhüterposition die Stärke und Tiefe geben, die wir für den Saisonendspurt und insbesondere für die anstehenden Playoffs benötigen.“

Fucale, einst ein Zweitrunden-Draftpick der Montreal Canadiens und im Juniorenalter auch in diversen Auswahlmannschaften im Einsatz (U20-Weltmeister 2015), war in den letzten Jahren hauptsächlich in der ECHL und der AHL im Einsatz. Im Dezember des Vorjahres stand Zach Fucale im Team Canada, das am traditionellen Spengler Cup in der Schweiz teilnahm. In der laufenden Spielzeit absolvierte Fucale 24 Spiele für das ECHL-Team der Orlando Solar Bears und ein Spiel für das AHL-Team von Syracuse Crunch. Der 1,88 Meter große und 84 Kilogramm schwere Goalie gewann im Jahr 2013 zusammen mit Münchens Verteidiger Konrad Abeltshauser den Memorial Cup bei den Halifax Mooseheads in der kanadischen Juniorenliga QMJHL.


Notizen

  • gestern
  • Marco Sturm ist mit seinen Ontario Reign aus den Playoffs in der AHL ausgeschieden. Sein Team verlor auch Spiel 3 der Best-of-five-Serie (Finale Pacific Division) gegen gegen die Coachella Valley Firebirds, diesmal mit 2:3.
  • vor 3 Tagen
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) entlassen und durch Bo Subr ersetzt.
  • vor 6 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
  • vor 6 Tagen
  • Rangers-Kapitän Jacob Trouba hat den Mark Messier NHL Leadership Award erhalten. Dieser geht an den Spieler mit den größten Führungsqualitäten für eine Mannschaft, auf und abseits des Eises. Mit der Auszeichnung wird auch sein Einsatz für die Rangers-Community gewürdigt.
  • vor 11 Tagen
  • Red Bull Salzburg hat am Freitagvormittag bestätigt, dass U20-Nationalspieler Philipp Sinn, der 2022/23 bereits zwei DEL-Spiele für München absolviert hat, in Salzburg bleibt. Er absolvierte 49 Spiele für den österreichischen Meister (zehn Punkte) und spielte auch neunmal für die Hockey Juniors.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige