Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. Juni 2020

Faustdicke Überraschung Frank Fischöder, U20-Coach der Jungadler Mannheim, wird neuer Cheftrainer bei den Nürnberg Ice Tigers

Frank Fischöder, bislang überaus erfolgreicher Nachwuchstrainer in Mannheim, wird neuer Cheftrainer bei den Nürnberg Ice Tigers in der DEL.

Foto: City-Press

Am Freitag wird der neue Cheftrainer der Nürnberg Ice Tigers im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt, fix ist der Deal aber schon länger. Nach übereinstimmenden Informationen des Mannheimer Morgen und Eishockey NEWS wird Frank Fischöder, seit nunmehr 20 Jahren Nachwuchstrainer in Mannheim und mit dem U20-Team der Jungadler zwischen 2014 und 2019 sechs Mal Meister in Folge, Nachfolger von Kurt Kleinendorst beim Nürnberger DEL-Team. Fischöder wird ab sofort zusammen mit Co-Trainer Manuel Kofler die Geschicke an der Bande der Franken leiten.

Der gebürtige Dortmunder ist 48 Jahre alt und gilt als klassischer Spielerentwickler, hat in seiner bisherigen Trainerlaufbahn allerdings ausschließlich im Nachwuchsbereich gearbeitet. Fischöder war während seiner Zeit in Mannheim auch parallel Cheftrainer der U18-Nationalmannschaft beim DEB, gab diesen Job aber 2018 wieder auf, weil er an der Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes in Köln sein Diplom-Trainer-Studium absolvieren wollte.

Fischöder gilt im Nachwuchsbereich als Meister seines Fachs. Marc Michaelis, den er in der Saison 2013/14 in seinem ersten Jahr als Bandenchef zum Jungadler-Kapitän ernannte, hat mittlerweile einen Vertrag bei den Vancouver Canucks in der NHL unterschrieben. Fischöder formte auch Moritz Seider, der 2019 mit den Adlern den Titel in der DEL gewann und vor einem Jahr als Nummer sechs von den Detroit Red Wings gezogen wurde. Sein NHL-Debüt ist ebenso nur eine Frage der Zeit wie das von Tim Stützle, der ebenfalls durch die Jungadler-Schule ging und beim Draft in diesem Jahr ein Top-Drei-Kandidat ist.

Nun erhält Fischöder in Nürnberg die Chance bei einem DEL-Team, junge Spieler zu entwickeln und gleichzeitig gestandene Profis zu führen. Eine offizielle Bestätigung des Deals mit Frank Fischöder stand am Donnerstag noch aus.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Michael Fröhlich wird in der kommenden Saison für den bayerischen Landesligisten TSV Trostberg auf dem Eis stehen. Der 33-jährige Angreifer, der in den vergangenen drei Jahren für die Starbulls Rosenheim in der Oberliga aktiv war, wird zudem hauptamtlicher Nachwuchstrainer des TSV.
  • vor 6 Stunden
  • Paul Hartmann verlässt die Höchstadt Alligators und schließt sich zur neuen Saison den Hassfurt Hawks aus der bayerischen Landesliga an. Für Höchstadt bestritt der 17-jährige Verteidiger neun Oberligaspiele.
  • vor 17 Stunden
  • Der Herforder EV setzt weiter auf zwei Eigengewächse: Verteidiger Philipp Brinkmann (27) und Stürmer Jan-Niklas Linnenbrügger (29) gehen den Weg in die Oberliga mit. Brinkmann stand 2019/20 17-mal in der Regionalliga West auf dem Eis (fünf Assists), Linnenbrügger 16-mal (sechs Tore, vier Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben Tilman Pfister von den Mighty Dogs Schweinfurt (Bayernliga) zurückgeholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger bestritt zwischen 2017 und 2019 bereits 59 Oberligaspiele (drei Assists) für Erfurt.
  • vor 18 Stunden
  • Der EC Peiting hat sowohl mit Nummer eins Florian Hechenrieder (33) als auch mit Backup Andreas Magg (23) verlängert. Hechenrieder (2019/20: 41 Partien; Gegentorschnitt 3,01; Fangquote 88,5 Prozent; zwei Shutouts) wie Magg (zwölf Spiele; 2,94; 89,5 Prozent) stammen aus dem eigenen Nachwuchs.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige