Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. Juli 2020

Vierte Kontingentstelle besetzt Angreifer John Lammers komplettiert neues Innsbrucker-Haie-Gespann beim ESV Kaufbeuren in der DEL2

John Lammers im Trikot der Innsbrucker Haie.
Foto: imago images / Michael Kristen

Nach Tyler Spurgeon ist es dem ESV Kaufbeuren auch gelungen, den Kanadier John Lammers aus Innsbruck in die DEL2 zu lotsen. Der 34-Jährige ging in den letzten zehn Jahren ausschließlich in Europa auf Torejagd. Nach einer Saison in der Extraliga (Pilsen) war er danach neun Jahre am Stück in der ehemaligen EBEL auf Punktejagd. Darunter drei Jahre für den Klagenfurter AC, eine Spielzeit für Villach und die letzten fünf Jahre für den HC Innsbruck. 2019/20 kam er auf 14 Treffer und 26 Vorlagen in 40 Spielen für die Haie aus Tirol. Nun folgt er seinem Kapitän Spurgeon und Trainer Rob Pallin zum ESVK in die DEL2.

In der EBEL absolvierte der Routinier insgesamt 496 Pflichtspiele und erzielte dabei 162 Tore und gab 254 Torvorlagen. "Dabei gilt der 1,78 Meter große und 83 Kilogramm schwere Außenstürmer als guter Skater, der mit einem starken Schuss ausgestattet ist, dabei aber auch einen sehr guten Blick für seinen Nebenmann hat und deshalb auch ein guter Powerplay-Spieler ist", beschreiben die Allgäuer ihre Neuverpflichtung.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl sagt zum Transfer von John Lammers: „Normalerweise ist ein solcher Spieler für uns nicht finanzierbar. Dadurch, dass er aber in Innsbruck einen Buyout hatte und die Tatsache, dass auch er gerne weiter mit Rob Pallin zusammenarbeiten wollte, ist er gerne dem Ruf seines langjährigen Sturmpartners Tyler Spurgeon nach Kaufbeuren gefolgt.“
 
John Lammers selbst zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: „Ich habe in den letzten Jahren gesehen, dass der ESVK ein starkes Team war. Also hoffe ich, dass wir in der kommenden Saison einige großartige Dinge erreichen können. Ich freue mich schon darauf, meine neuen Teamkollegen kennenzulernen und möglichst viele Spiele zu gewinnen. Und, was ich natürlich auch sehr hoffe, dass wir vor so vielen Zuschauern wie möglich spielen können. Wie ich bei einem Testspiel schon selbst erlebt habe, sind die Fans in Kaufbeuren großartig.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
  • vor 7 Stunden
  • Der EV Lindau hat auch seine zweite Kontingentstelle für die neue Saison mit einem Schweden besetzt. Neben Fredrik Widén wird in der Spielzeit 2020/21 dessen Landsmann Linus Lundström für den Süd-Oberligisten auf dem Eis stehen. Der 29-jährige Angreifer kommt von den HC Fassa Falcons aus der AlpsHL.
  • vor 14 Stunden
  • Paul Kranz und Joey Luknowsky von den Kassel Huskies erhalten in der Saison 2020/21 Förderlizenzen für den Herforder EV. Der neue Nord-Oberligist kooperiert künftig mit dem DEL2-Club.
  • vor 14 Stunden
  • Leopold Tausch hat seinen ursprünglich bis zum Ende der Spielzeit 2020/21 laufenden Vertrag bei den Eisbären Regensburg aufgelöst, um ein Medizinstudium zu beginnen. Der 27-jährige Angreifer bestritt in der vergangenen Saison 43 Partien (ein Tor, sechs Assists) für den Süd-Oberligisten.
  • vor 17 Stunden
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben nach Parker Bowles einen zweiten Kontingent-Spieler verpflichtet. Der 28-jährige Kanadier Brett Bulmer, der die letzte Saison beim EHC Freiburg beendete und in vier DEL2-Spielen sechs Punkte sammelte, wechselt an den Pferdeturm.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige