Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 16. Juli 2020

Gehaltsstundung nicht akzeptiert Timo Pielmeier steht nicht mehr im Profikader des ERC Ingolstadt

Timo Pielmeier steht ab sofort nicht mehr im Profikader des ERC Ingolstadt.

Foto: imago-images/Passion2Press

Der ERC Ingolstadt und Torhüter Timo Pielmeier gehen getrennte Wege. Dies gab der DEL-Club am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Hintergrund ist der Umstand, dass Pielmeier offenbar als einziger Akteur im ERC-Kader nicht bereit war, der geforderten Gehaltsstundung von 25 Prozent zuzustimmen. Nach Austin Ortega (Eisbären Berlin) ist der ehemalige Nationaltorhüter nun offiziell der zweite Fall in der DEL, wo ein Spieler nach der verweigerten Zustimmung "aussortiert“ wird.

Dazu äußerte sich der ERC Ingolstadt wie folgt: „Während bereits seit Wochen 14 Profis des ERC die Gehaltsumwandlung akzeptiert haben, konnte sich allein Torhüter Timo Pielmeier bis zuletzt nicht dazu entschließen, sich an dieser Maßnahme zu beteiligen. Da jedoch die Zustimmung aller Spieler ein Teil der Prüfungsmaßstäbe zur Lizenzerteilung durch die DEL ist, war der ERC nun gezwungen, den 31-jährigen Deggendorfer aus dem Spielerkader zu nehmen.“

 
Und Claus Liedy, Geschäftsführer des ERC Ingolstadt, erläutert: „Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen, insbesondere vor dem Hintergrund der sportlichen Erfolge, die wir gemeinsam gefeiert haben. Aber es geht hier nunmal nicht um eine Einzelperson, sondern um das wirtschaftliche Überleben des ERC Ingolstadt und der gesamten Liga. Alle übrigen Spieler haben die Tragweite dieser Maßnahme verstanden und sich solidarisch mit dem Club gezeigt. Lediglich unser dienstältester Spieler steht in dieser existenzbedrohenden Krise nicht Schulter an Schulter mit seinem Arbeitgeber und seinen Kameraden. Wir sind darüber sehr enttäuscht und sehen auf dieser Basis keine Möglichkeit, ihn als Teil unseres Teams wieder aufs Eis zu schicken.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Adam Domogala (27) wechselt zu den Crocodiles Hamburg. Der polnische Nationalstürmer, der auch einen deutschen Pass besitzt, kommt vom polnischen Erstligisten Zaglebie Sosnowiec zum Nord-Oberligisten und hat in der aktuellen Saison bereits sieben Punktspiele (fünf Scorer-Punkte) bestritten.
  • vor 18 Stunden
  • Exakt eine Woche vor dem Saisonauftakt in der DEL2 bestreiten die Löwen Frankfurt am Freitag, den 30. Oktober ein kurzfristig angesetztes Test-Heimspiel gegen den dreimaligen deutschen Meister EHC Red Bull München. Spielbeginn in der Eissporthalle Frankfurt ist um 19.30 Uhr, SpradeTV überträgt live.
  • vor 18 Stunden
  • Die Center Tyler Madden (20) und Alex Turcotte (19), zwei der insgesamt fünf Leihgaben von den Los Angeles Kings an die Eisbären Berlin, sind zurück in die USA gereist. Madden wird wegen einer Handverletzung von den Ärzten der Kings behandelt, Turcotte wurde von der NHL-Organisation zurückgebeten.
  • vor 21 Stunden
  • Alexander Johansson, der in der Saison 2019/20 für die Grizzlys Wolfsburg auf dem Eis stand, kehrt in seine schwedische Heimat zurück und schließt sich dem Halmstad Hammers HC (HockeyEttan) an. Für Wolfsburg bestritt der 31-jährige Angreifer 43 DEL-Spiele (acht Tore, acht Assists).
  • vor 22 Stunden
  • Die norwegische Nationalmannschaft, die als möglicher Ersatzkandidat für den Deutschland Cup im November angefragt wurde, müsste im Falle einer Teilnahme möglicherweise auf Kapitän Jonas Holös verzichten. Der 33-jährige Verteidiger des Linköping HC wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige