Anzeige
Anzeige
Dienstag, 10. November 2020

Das DEL2-Spiel am Dienstag Stretch-Solo führt die Bietigheim Steelers zu einem 4:1-Erfolg über die Dresdner Eislöwen

Viel Verkehr vor Cody Brenner, der beim Bietigheimer Sieg über Dresden aber eine starke Leistung bot.
Foto: imago images/Eibner

DEL2-Action am Dienstagabend: Das Duell zwischen den Bietigheim Steelers und den Dresdner Eislöwen vom 34. Spieltag wurde vorgezogen, da im Februar 2021 die Shorttrack-WM in Bietigheim stattfinden soll. Im ersten Drittel wurden die beiden Goalies Riku Helenius und Cody Brenner nicht gerade häufig geprüft, obwohl beide Teams einige Powerplays bekamen.

Gleiches Bild im Mitteldrittel: Dort nutzten die letztjährigen Pre-Playoff-Teilnehmer dann allerdings jeweils eine Powerplay-Situation. Nick Huard (26.) musste nach Pass von Jordan Knackstedt nur noch einschieben und brachte die Eislöwen in Führung, Norman Hauner (35.) egalisierte mit einem platzierten Handgelenkschuss. Sekunden zuvor scheiterte Max Renner bei doppelter Überzahl noch an der Latte.

Mit einer fantastischen Einzelaktion besorgte C.J. Stretch (44.) im Schlussabschnitt die erste Steelers-Führung. Der Amerikaner umkurvte Silvan Heiß und ließ auch Helenius ohne Chance. Nach langem Videobeweis entschieden die Referees knapp zehn Minuten später auf 3:1 – Brett Breitkreuz hatte die Scheibe mit seinem Schlittschuh ins Tor bugsiert. Dresden verpasste bei einem Pfostentreffer den Anschluss, Tim Schüle (58.) sorgte auf der anderen Seite für die Vorentscheidung.

Tim Heß

Das Spielstenogramm (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 20 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 20 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 21 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 22 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige