Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 21. Januar 2021

Die NHL in der Nacht zum Donnerstag Draisaitls erstes Saisontor ist der Gamewinner in Toronto – Heftige Strafe für Washington nach Verstoß gegen die Corona-Vorschriften

Leon Draisaitl im Duell mit Torontos Angreifer Zach Hyman.
Foto: imago images/ZUMA Press

Die Edmonton Oilers haben ihr Auswärtsspiel bei den Toronto Maple Leafs in der Nacht zum Donnerstag mit 3:1 gewonnen. Beteiligt war daran auch die Reihe um Dominik Kahun, Leon Draisaitl und Kailer Yamamoto. Bei der  – durchaus glücklichen – 1:0-Führung durch Yamamoto forcierte Kahun einen Scheibenverlust hinter dem Tor der Maple Leafs, die den Puck über Jimmy Vesey und Jake Muzzin auf kuriose Art und Weise selbst ins Tor von Frederik Andersen bugsierten. Draisaitl (50.) markierte dann im Powerplay den Gamewinner – sein erstes Saisontor. Kurz zuvor hatte Auston Matthews (47.) ausgeglichen.

 

Nico Sturm und die Minnesota Wild gastierten im Honda Center in Anaheim. Der Augsburger bekam beim 3:2-Erfolg über knapp über zehn Minuten Eiszeit und gab drei Schüsse ab. Weitere Siege feierten Vancouver (6:5 gegen Montreal), San Jose (2:1 gegen St. Louis) und Vegas (5:2 gegen Arizona). Alex Pietrangelo erzielte seinen ersten Treffer im Trikot der Golden Knights.

Die Washington Capitals kassierten derweil eine heftige Strafe von 100.000 US-Dollar, weil sich vier Spieler – die Russen Alex Ovechkin, Ilya Samsonov, Dmitry Orlov und Evgeny Kuznetsov – im Hotel ohne Masken trafen und somit gegen die Corona-Vorschriften verstießen. Das Reiseprotokoll der NHL besagt, dass sich die Spieler zu jeder Zeit alleine in ihren Räumen aufhalten müssen. Sonst darf niemand diese Räume betreten. Ausnahmen gelten für das jeweilige Haushaltspersonal (nur in Abwesenheit der Spieler!). Alle vier Akteure der Capitals befinden sich nun auf der COVID-bezogenen Abwesenheitsliste.

Vorerst bis zum 23. Januar sind alle Matches der Carolina Hurricanes abgesetzt.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Filip Rieger wechselt nun fest vom EHC 80 Nürnberg zu den Höchstadt Alligators. Der 19-Jährige wird zweiter Torhüter des Oberligisten, für den er in der Vorsaison schon per Förderlizenz im Einsatz war.
  • vor 17 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • gestern
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • gestern
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige