Anzeige
Anzeige
Freitag, 22. Januar 2021

Negativstart: Nach neun Niederlagen in Serie Krefeld Pinguine trennen sich von Head Coach Mihails Svarinskis – Co-Trainer Boris Blank springt ein

Der Lette Mihails Svarinskis steht nicht länger an der Bande der Krefeld Pinguine.
Foto: imago images / foto2press

Die Krefeld Pinguine unterliegen ab sofort nicht mehr der Leitung von Cheftrainer Mihails Svarinskis. Das gab der Club aus der PENNY DEL am Freitagmittag bekannt. Nach zuletzt neun sieglosen Spielen in Folge zum Start der Saison hat sich die Clubführung zusammen mit Svarinskis in beiderseitigem Einverständnis zu einer Freistellung des 37-Jährigen entschieden, teilten die Pinguine mit.

Krefelds Geschäftsführer Sergey Saveljev dazu: „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Mihails Svarinskis hat die Mannschaft in einer schweren Situation übernommen und die Herausforderung des 'Rebuilds' der Mannschaft mit jungen Spielern angenommen. Er hat auf und neben dem Eis hart gearbeitet und jeden Tag als Chance gesehen, unsere Spieler zu verbessern. Wir haben nach den letzten Begegnungen lange miteinander gesprochen und uns nun gemeinsam darauf verständigt, dass es für den Verein das Beste sei, wenn wir einen Wechsel im Trainerteam durchführen.“

Krefelds Co-Trainer Boris Blank wird die Mannschaft für die Spiele in Iserlohn am heutigen Freitagabend ab 20:30 und gegen Köln am Sonntag, 24. Januar (19:30 Uhr), betreuen. Krefelds Torwarttrainer Igor Gross wird ihn dabei unterstützen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Die U17-Nationalmannschaft hat beim 5-Nationen-Turnier in Colorado Springs den ersten Sieg gelandet, ein 5:4 gegen die Schweiz.Die Tore für das Team um Cheftrainer Philip Kipp erzielten Schütz (2), Bickel, Hofverberg und Merkl.
  • vor 7 Stunden
  • Die Dinsklaken Kobras haben sich aus der Regionalliga West zurückgezogen. Das berichtet die NRZ. Ligenleiter Manfred Lang sagte, dass das Team – falls es nur eine Spielpause mache – kommende Saison bei Zustimmung der anderen Vereine wieder in der Regionalliga West spielen könne.
  • gestern
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • gestern
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • gestern
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige