Anzeige
Anzeige
Freitag, 12. Februar 2021

Erstes Spiel nach einem Jahr 1:0-Sieg im Shootout: Frauen-Nationalteam gewinnt ersten Vergleich mit der Schweiz

Absolvierte ihr 100. Länderspiel: Carina Strobel.
Foto: City-Press

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach gut einem Jahr ohne internationalen Vergleich ein erfolgreiches Länderspiel-Comeback gefeiert. Die Auswahl des DEB setzte sich am Donnerstag in Romanshorn bei der gastgebenden Schweiz knapp mit 1:0 nach Penalty-Schießen durch und gewann damit das erste von insgesamt drei Duellen. Die letzten Länderspiele hatte die DEB-Auswahl im Februar 2020 bestritten.

Das entscheidende Tor in der 16. Runde des Shootouts glückte Emily Nix. In einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zeigte die deutsche Torhüterin Jennifer Harss einige starke Paraden, strahlte viel Sicherheit aus und war auch im Penaltyschießen nur einmal zu überwinden. Carina Strobel absolvierte beim Sieg ihr 100. Länderspiel, Ronja Hark, Jule Schiefer und Annabella Sterzik debütierten im Nationalteam.

„Es war ein gutes Gefühl nach so langer Zeit wieder ein Länderspiel zu haben. Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen und uns an das internationale Niveau zu gewöhnen. Wir haben dann viele Dinge, die wir uns vorgenommen haben, gut umgesetzt, haben aber auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen“, sagte U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch, die Interims-Sportdirektor Christian Künast derzeit an der Bande der Frauen-Nationalmannschaft vertritt.

Jubilarin Carina Strobel erklärte: „Es war toll, wieder mit den Mädels auf dem Eis zu stehen. Alle waren super motiviert und die Stimmung dementsprechend gut. Ein Sieg beim 100. Länderspiel ist ja eh etwas Besonderes.“

Das zweite Spiel bestreitet das DEB-Team am Freitag (19.30 Uhr), bevor am Samstagmittag (12.30 Uhr) der dritte Vergleich folgt.


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Tomas Sykora (zuletzt Fischtown Pinguins/PENNY DEL) bestätigt. Eishockey NEWS berichtete vorab über den Transfer. Kale Kerbashian ist in der kommenden Spielzeit hingegen nicht mehr Teil des Löwen-Teams.
  • vor 8 Stunden
  • Nach Vincent Schlenker und Patrick Pohl bleibt mit Scott Timmins ein weiterer Stürmer bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Der Kanadier kam in 29 Spielen auf 26 Punkte, ehe eine Verletzung seine Saison vorzeitig beendete.
  • vor 10 Stunden
  • Nach zwei Jahren beim EHC Freiburg wechselt Gregory Saakyan innerhalb der DEL2 zu den Ravensburg Towerstars und folgt somit Trainer Peter Russell. Der 20-jährige Stürmer erzielte 2020/21 in 49 Spielen neun Tore und gab 13 Vorlagen.
  • vor 15 Stunden
  • Stürmer Steve Whitney (30), gegen Saisonende für die Iserlohn Roosters in der PENNY DEL im Einsatz (zwölf Spiele, ein Tor, vier Vorlagen), stürmt künftig für die Stavanger Oilers in Norwegen.
  • vor 16 Stunden
  • Toyota und Kölner Haie verlängern ihre Partnerschaft bis 2024: Die in Köln beheimatete deutsche Zentrale des Automobilherstellers unterstützt den Kölner Eishockey Club (KEC) auch in der kommenden Spielzeit als Hauptsponsor. Die Zusammenarbeit zwischen Toyota und den Kölner Haien besteht seit 2002.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige