Anzeige
Anzeige
Sonntag, 21. Februar 2021

Oberliga Nord am Sonntag Tilburg siegt im Spitzenspiel gegen Halle, Indians und Crocodiles gelingt Revanche gegen Leipzig und Rostock, Punkteteilung in Erfurt und Krefeld

Insgesamt viermal konnten die Crocodiles Hamburg Rostocks Goalie Nils Velm überwinden, setzen sich im Nordderby gegen die Piranhas mit 4:2 durch.

Foto: Beck

Im tabellarischen Spitzenspiel erwischten die Saale Bulls bei den Tilburg Trappers einen perfekten Start, konnten dank eines Doppelpacks binnen acht (!) Sekunden in der siebten Minute mit 2:0 in Führung gehen, die die Hallenser bis zum ersten Pausentee auf 3:1 ausbauen konnten. Mit zunehmende Spieldauer fanden die Niederländer immer besser in die Begegnung und konnten in der 30. Minute zum 3:3 ausgleichen. Kurz darauf gerieten Tilburgs Noah Muller und Halles Top-Torjäger Tatu Vihavainen aneinander, durften frühzeitig duschen gehen. Im letzten Drittel bauten die dank zwei weitere Tore, darunter ein Empty-Net-Goal, das Ergebnis auf 5:3 aus und konnten somit im dritten Saisonduell gegen Halle den ersten Sieg einfahren.

Dank eines Viererpacks von Brett Bulmer revanchierten sich die Hannover Indians für die vor fünf Tagen an gleicher Stelle erlittene 4:6-Niederlage bei den EXA IceFighters Leipzig, entschieden das zweite Aufeinandertreffen in dieser Woche mit dem gleichen Ergebnis für sich. Die Leipziger, die in der 26. Minute in Führung gingen, kämpften sich im weiteren Spielverlauf nach einem 1:3- und 2:4-Rückstand wieder bis auf 4:4 heran (51.), doch im direkten Gegenzug schoss Bulmer mit seinem dritten Treffer die Großstadtindianer wieder in Front und machte 20 Sekunden vor Abpfiff mit dem Treffer zum 6:4-Endstand seinem Viererpack komplett.

Auch den Crocodiles Hamburg glückte die Revanche, dank eines 4:2-Heimsieges entschieden die Hanseaten das zweite Nordderby binnen fünf Tagen gegen die Rostock Piranhas dieses Mal für sich. Konnten die Raubfische das Auftaktdrittel noch für sich entscheiden, setzte Norman Martens mit dem 2:2 (28.) für die Krokodile die Partie wieder auf Anfang. Im Schlussabschnitt sorgte schließlich Liga-Top-Scorer Dominik Lascheit mit zwei Treffern für den prestigeträchtigen Derbyerfolg.

Spiel-Stenogramme (5 Einträge)

 

Punkteteilung in Thüringen: Bis zum Beginn des letzten Drittels lagen die gastgebenden TecArt Back Dragons Erfurt im Drachenduell gegen den Herforder EV mit 1:3 im Hintertreffen, ehe die Schwarzen Drachen das Tempo anzogen und dank dreier Tore bis zu 54. Minute die Partie drehen, die Führung aber nicht über die Zeit bringen konnten – HEV-Angreifer Christophe Lalonde erzwang mit dem vierten Tor der Ostwestfalen die Verlängerung, in der Erfurts Kyle Beach mit dem Siegtreffer 17 Sekunden vor dem Shootout den Zusatzpunkt für seine Farben sicherte.

Einen ähnlichen Verlauf bot die Partie des Krefelder EV gegen die Gäste vom Herner EV. Dreimal gingen die Schwarz-Gelben in Führung, dreimal konnten die Gäste vom Gysenberg ausgleichen, wobei Hernes Assistenzkapitän Marcus Marsall mit seinem zweiten Treffer des Abends zwanzig Sekunden vor Ende die Partie die Overtime erzwang, in der dann Krefelds Patrick Demetz zum Matchwinner avancierte.

Mario Schoppa


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 18 Minuten im Monat März, zehn Scorer-Punkten und „unermüdlichem Einsatz“ ist Gregory Saakyan vom EHC Freiburg von der DEL2 zum Förderspieler des Monats März gewählt worden.
  • vor 17 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und Andrew Schembri konnten sich auf keinen neuen Vertrag einigen. Damit verlässt der 38-jährige Deutsch-Kanadier, der mit Ausnahme der Saison 2014/15 seit 2011 für den Süd-Oberligisten aktiv war, mit bis dato unbekanntem Ziel.
  • vor 17 Stunden
  • Parker Bowles hat seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians verlängert. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 26-jährige Kanadier 40 Partien für den Nord-Oberligisten. Dabei erzielte der Angreifer 27 Treffer und lieferte 35 Assists.
  • vor 21 Stunden
  • Nächster Neuzugang beim Deggendorfer SC: Der Süd-Oberligist hat Center Mark Heatley vom Ligakonkurrenten EV Lindau Islanders verpflichtet. Der mittlerweile 36-jährige Deutsch-Kanadier verzeichnete in der aktuellen Saison 2020/21 bei 33 Einsätzen für Lindau 22 Scorer-Punkte (neun Tore, 13 Assists).
  • gestern
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige