Anzeige
Anzeige
Freitag, 26. Februar 2021

PENNY DEL am Samstag Auf der Suche nach der Kehrtwende: Schwenningen empfängt erneut den ERC Ingolstadt

ERC-Stürmer Daniel Pietta im Kampf um die Scheibe mit Schwenningens Kapitän Travis Turnbull.
Foto: IMAGO / Johannes Traub

Zum Auftakt in den 22. Spieltag der Saison 2020/21 in der PENNY DEL kämpfen die Schwenninger Wild Wings nach zuletzt drei Pleiten in Serie am späten Samstagnachmittag gegen den ERC Ingolstadt um wichtige Zähler im Playoff-Rennen. Die Partie im Schwarzwald beginnt um 17:30 Uhr (ab 17:15 Uhr live bei MagentaSport).

Samstag, 27. Februar, 17.30 Uhr:
Schwenniner Wild Wings – ERC Ingolstadt


SITUATION: Erst am vergangenen Sonntag gewann Ingolstadt in Schwenningen knapp mit 3:2. Auch ihr Heimspiel am Donnerstag gegen München konnten die Panther siegreich gestalten und stehen damit in der Südstaffel wieder auf Platz zwei, vor den Roten Bullen. Schwenningen hat als Gruppenfünfter im Süden bei einem Spiel mehr auf dem Konto nach wie vor zwei Zähler Rückstand auf Augsburg und Platz vier.
PERSONAL: Die Wild Wings vermeldeten in dieser Woche, dass Niklas Sundblad mindestens für zwei weitere Jahre Head Coach in Schwenningen bleibt. „Mit Niklas Sundblad haben wir einen absoluten Qualitätstrainer. Nach den ersten Monaten der Zusammenarbeit war es für mich klar, dass wir Niklas weiter an Bord behalten wollen“, blickt SERC-Sportdirektor Christof Kreutzer in die gemeinsame Zukunft bei den Schwenningern.
AUSFÄLLE: Die Wild Wings müssen weiter ohne die langzeitverletzten Emil Kristensen und Darin Olver auskommen – beiden droht das Saisonende. Auch der ERC hatte zuletzt einige angeschlagene Akteure und Angreifer Hans Detsch ist definitiv noch für mehrere Wochen aufgrund einer Fingerverletzung außen vor.

Aktuelle Quoten auf sportwetten.de 2,00 I 4,20 I 1,75


Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
  • gestern
  • Zwei weitere Abgänge in Landsberg: Die beiden Verteidiger Marek Charvat (40 Punkte in 56 Spielen) und Maximilian Welz (fünf Punkte in 33 Spielen) verlassen die Riverkings. Beide Spieler erhielten kein neues Vertragsangebot, teilte der Club mit.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig haben Patrick Demetz unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Verteidiger kommt vom Oberliga-Konkurrenten Krefelder EV, wo er in der vergangenen Saison in 42 Spielen zwölf Tore erzielte und 20 Treffer vorbereitete.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige