Anzeige
Anzeige
Sonntag, 28. Februar 2021

PENNY DEL am Sonntag München 6:3-Sieger über Straubing, Iserlohn schlägt Düsseldorf, Krefeld düpiert Köln – und Corona-Fall bei den Haien

Volltreffer: Münchens Justin Schütz erzielt das 3:3 gegen Straubing.
Foto: City-Press

Die Straubing Tigers bleiben gern gesehene Gäste in München. Am Sonntag feierte der EHC Red Bull den zwölften Sieg aus der vergangenen 13 Heimspielen gegen den bayerischen Rivalen. Beim 6:3 hatte der Titelkandidat allerdings eine große Portion Glück und machte es erst am Ende mit zwei Empty-Net-Goals deutlich. Zweimal lagen die Tigers, die in dieser Saison auswärts erst einmal gewonnen haben, in Front und machten dem Favoriten das Leben schwer. Beim Stand von 3:3 siebeneinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit griffen dann die Referees entscheidend ein, ahndeten ein Foul von Jakob Mayenschein an Benedikt Schopper nicht. Das Resultat der Szene: Der Siegtreffer von Daryl Boyle für München.

Die Spiele im Stenogramm (3 Einträge)

 

Nach dem Sieg vom Donnerstag in Düsseldorf gewann Iserlohn am Sonntag auch das Rückspiel in eigener Halle – und zwar souverän mit 3:0. Den Grundstein zum Sieg legten die Roosters mit zwei Toren durch Sutter und Grenier im ersten Drittel. Iserlohns Torhüter Andreas Jenike durfte sich über seinen ersten Shutout in dieser Saison freuen. Iserlohn bleibt mit nunmehr 30 Punkten aufgrund des bessern Quotienten auf Rang vier vor Düsseldorf.

Im Abendspiel sorgten die Krefeld Pinguine, abgeschlagen Letzter der Nord-Gruppe, für eine faustdicke Überraschung. Mit Youngster Nikita Quapp im Tor, einer tadellosen Defensiv-Leistung und unglaublichem Willen gewannen die Pinguine bei den Kölner Haie am Ende absolut verdient mit 3:1. Es war gleichzeitig der erst dritte Auswärtssieg der Krefelder in dieser Saison. Die Pinguine haben jetzt 12 Punkte auf dem Konto, Köln als Rangsechster 25.

Überschattet wurde die Partie durch einen Corona-Fall im Team von Uwe Krupp, der im Rahmen von regelmäßigen Testungen aufgetaucht war. Den Namen des betroffenen Spielers, der nach Angaben der Haie in häuslicher Quarantäne und symptomfrei ist, wollten die Kölner mit Rücksicht auf den Spieler nicht nennen. Im Vergleich zur letzten Partie der Kölner gegen Krefeld fehlten am Sonntag Maury Edwards, Justin Pogge sowie die Youngster Marvin Ratmann und Julian Chrobot.


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Torhüter Michael Bitzer (beruflich bedingtes Karriereende) und Stürmer Samuel Vigneault verlassen die Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Letzterer kam in 14 Einsätzen für die Westsachsen auf zwei Tore und zwölf Vorlagen.
  • vor 10 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige