Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 3. März 2021

Live bei MagentaSport PENNY DEL am Donnerstag: Spitzenspiel zwischen Bremerhaven und Berlin, Wolfsburg auf Rekordjagd

Bremerhaven erwartet Berlin zum Top-Spiel

Foto: imago images/nordphoto

Am Donnerstag steht in der Nord-Gruppe das Top-Spiel zwischen den Fischtown Pinguins und Tabellenführer Eisbären Berlin auf dem Programm. Außerdem ist der Dritte Wolfsburg gegen Schlusslicht Krefeld im Einsatz.

Donnerstag, 04. März, 18.30 Uhr
Fischtown Pinguins Bremerhaven - Eisbären Berlin
SITUATION:
Zweiter gegen Erster, Punkteschnitt von 1,789 gegen Punkteschnitt von 2,0, beide haben zwölf Siege auf dem Konto. Allerdings sind die Berliner schlecht in Form: Dreimal in Folge haben sie verloren. Dagegen hat Bremerhaven die letzten drei Spiele allesamt gewonnen.
STATISTIK: Von den neun Spielen in Bremerhaven hat Berlin fünf gewonnen
FAKT: Beide Heimspiele in einer Saison gewann Bremerhaven erst einmal. Die erste Partie am 26. Februar endete mit 5:3.

aktuelle Quoten auf sportwetten.de 2,36 I 4,20 I 2,36

Donnerstag, 4. März, 20.30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg - Krefeld Pinguine
SITUATION:
Die Wolfsburger sind derzeit nicht zu stoppen. Acht Spiele in Folge wurden gewonnen. Kurios dabei: In den letzten fünf Partien wurde jeweils nach Overtime oder Penalty-Schießen gewonnen. 2015 gelangen unter Pavel Gross neun Erfolge. Krefeld bleibt weiter Schlusslicht. Am Sonntag konnte durch den 3:1-Erfolg bei den Kölner Haien eine sieben Spiele andauernde Niederlagenserie beendet werden.
STATISTIK: Von den 33 Spielen in Wolfsburg haben die Grizzlys 24 gewonnen und liegen beim Torverhältnis von 126:81 klar vorne.
FAKT: Seit 2014 haben die Pinguine in Wolfsburg nur einmal voll gepunktet.

aktuelle Quoten auf sportwetten.de 1,43 I 4,20 I 5,50


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
  • gestern
  • Zwei weitere Abgänge in Landsberg: Die beiden Verteidiger Marek Charvat (40 Punkte in 56 Spielen) und Maximilian Welz (fünf Punkte in 33 Spielen) verlassen die Riverkings. Beide Spieler erhielten kein neues Vertragsangebot, teilte der Club mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige