Anzeige
Anzeige
Dienstag, 16. März 2021

Tragisches Ereignis in Russland Nach Pucktreffer gegen den Kopf: 19-jähriger Timur Faizutdinov am Dienstag verstorben

Symbolfoto: imago images/Zink

Timur Faizutdinov ist am Dienstag in einem Krankenhaus in Jaroslawl verstorben. Das gab sein Club Dynamo St. Petersburg bekannt. Trotz  Bemühungen der Ärzte sei das Leben des 19-Jährigen nicht zu retten gewesen. Der 19-Jährige war Kapitän des russischen MHL-Clubs. Der junge Verteidiger bekam bei einem Playoff-Spiel am Wochenende einen Puck unglücklich an den Kopf und erlitt dabei einen Bruch des Schläfenbeins, eine Gehirnblutung und eine Schädigung seiner Halsschlagader. Faizutdinov wurde künstlich beatmet, sowohl sein Herz als auch seine Lunge hatten aufgehört, selbstständig zu arbeiten. Noch auf dem Eis hatte der Spieler das Bewusstsein verloren.

Nach Angaben verschiedener Medienberichte hatten die Ärzte zwischenzeitlich gehofft, dass eine Operation sein Leben retten könnte. Diese sei jedoch nicht in dem Krankenhaus, in dem sich Faizutdinov befand, durchzuführen gewesen. Zudem hatte man befürchtet, dass er den Transport zu einer geeigneten medizinischen Einrichtung nicht überleben würde.

Dinamo St. Petersburg kündigte an, dass vor den nächsten Spielen in MHL und der Profiliga KHL Schweigeminuten abgehalten werden, um Faizutdinov zu gedenken.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Torhüter Michael Bitzer (beruflich bedingtes Karriereende) und Stürmer Samuel Vigneault verlassen die Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Letzterer kam in 14 Einsätzen für die Westsachsen auf zwei Tore und zwölf Vorlagen.
  • vor 8 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige