Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 24. März 2021

Kapitel abgeschlossen Nach Suspendierung im Sommer 2020: ERC Ingolstadt und Torhüter Timo Pielmeier beenden Zusammenarbeit

Das Kapitel Timo Pielmeier ist in Ingolstadt nun endgültig abgeschlossen.
Foto: IMAGO / Passion2Press

Der ERC Ingolstadt und Timo Pielmeier haben sich einvernehmlich auf die Beendigung ihrer Zusammenarbeit verständigt. Das teilte der Club aus der PENNY DEL am Dienstag mit. Pielmeier war 2013 vom EV Landshut nach Ingolstadt gewechselt und seither Torwart der ERC-Profimannschaft. Bereits in seinem ersten Jahr in der Deutschen Eishockey Liga wurde er nicht nur Stammtorhüter und „Rookie des Jahres“, sondern war auch integraler Bestandteil der Ingolstädter Meistermannschaft von 2014. Mit der Vizemeisterschaft im Jahr 2015 sowie der Olympischen Silbermedaille 2018 sind die erfolgreichsten Jahre von Pielmeier fest mit seiner Zeit beim ERC Ingolstadt verbunden.

Im Sommer 2020 vermeldete der ERC Ingolstadt dann aber, dass Pielmeier als einziger Profi im Team  den von der Liga vorgegebenen den 25-prozentigen Gehaltsverzicht nicht mitgehen will und suspendierte den Schlussmann, dessen Vertrag noch bis Ende der Saison 2021/22 lief, daraufhin. Mit der Verständigung auf die Beendigung der Zusammenarbeit ist die Akte Pielmeier beim ERC nun geschlossen, die Abschiedsworte für einen der verdienstvollsten Torhüter der Clubgeschichte bleiben knapp. „Wir wünschen Timo Pielmeier alles Gute auf seinem weiteren sportlichen und privaten Lebensweg“, sagt Claus Liedy, Geschäftsführer des ERC Ingolstadt.


Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Filip Rieger wechselt nun fest vom EHC 80 Nürnberg zu den Höchstadt Alligators. Der 19-Jährige wird zweiter Torhüter des Oberligisten, für den er in der Vorsaison schon per Förderlizenz im Einsatz war.
  • vor 22 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • gestern
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • gestern
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige